Durchbruch geschafft? Dieser TecDAX-Wert steht vor entscheidender Markteinführung

Morphosys Symbolbild Laborarbeit_shutterstock_761873551_Motortion Films

Nachdem die Kurse bereits vor dem langen Wochenende zulegen konnten, stiegen auch heute die wichtigsten deutschen Indizes. (Foto: Motortion Films / shutterstock.com)

Die Aktienmärkte erholen sich weiter:

Nachdem die Kurse bereits vor dem langen Wochenende an breiter Front zulegen konnten, stiegen auch heute die wichtigsten deutschen Indizes.

Im Technologie-Index TecDAX überragte dabei ein Wert alle anderen deutlich: Morphosys legte zeitweise um über 15% zu.

Am Wochenende hatte der Biotech-Konzern berichtet, dass das US-Pharma-Unternehmen Janssen positive Ergebnisse aus einer zulassungsrelevanten Studie für das Mittel Guselkumab gegen Schuppenflechte veröffentlicht habe.

Konkret bedeutet das: Schon bald könnte erstmals in der fast 25-jährigen Geschichte von Morphosys ein Medikament auf Basis eines Antikörpers des Unternehmens auf den Markt kommen.

Neu im Fokus: Entwicklung eigener Medikamente

Wie das Geschäftsmodell von Morphosys aussieht?

Bisher entwickelte das Unternehmen in Partnerschaft mit großen Pharma-Konzernen Antikörper und erhielt für die daraus entsprungene Medikamenten-Entwicklung Prämien und Forschungsgelder.

Zuletzt bereiteten aber Negativ-Nachrichten den Morphosys-Anlegern große Sorgen. Zum einen zog sich ein Partner zurück, zum anderen brachte ein Arzneimittel-Kandidat nicht die erhofften Ergebnisse.

Um nun unabhängiger von den Partner-Programmen zu werden, investiert das Biotech-Unternehmen stärker in die Entwicklung eigener Medikamente.

Zunächst bedeutet das höhere Kosten, schafft aber auch die Aussicht auf deutlich attraktivere Gewinne.

Kurs-Potenzial von rund 40%

Die Nachricht vom Wochenende kommt daher zur rechten Zeit; beweist sie doch, dass die neue Ausrichtung erste Früchte trägt.

Schließlich hatte auch der Aktienkurs des bayerischen Unternehmens in den vergangenen Monaten unter den Problemen mit den Partner-Programmen und der neuen Ausrichtung gelitten.

Morphosys hatte bereits angekündigt, dass es mit einem Umsatz-Einbruch und einem Verlust rechnet.

Entsprechend fiel der Aktienkurs seit Beginn des Jahres um 35% auf 33,24 € – den tiefsten Stand seit mehr als 3 Jahren.

Für Sie wichtig: Analysten halten diesen Kursrücksetzer schon lange für übertrieben.

8 von 12 bei Bloomberg gelisteten Experten empfehlen die Aktie zum Kauf – mit einem durchschnittlichen Kursziel von gut 60 €.

Aktuell notiert das Papier bei rund 42,90 € – die Analysten sehen als noch ein Potenzial von rund 40%.

Morphosys Symbolbild Laborarbeit_shutterstock_761873551_Motortion Films

MorphoSys-Aktie kann 2020 bislang nicht überzeugenMorphoSys-Aktionäre können mit dem Kursverlauf 2020 nicht zufrieden sein. Aber das Biotech-Unternehmen ist gut aufgestellt.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
david-gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz