+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Ein hochprozentiger Brexit-Gewinner

Inhaltsverzeichnis
Viele Aktien in Großbritannien sind jetzt preiswert. Das trifft insbesondere auf Aktien von Unternehmen zu, denen der Brexit nicht schadet, sondern im Gegenteil nutzt. Mit Diageo habe ich für Sie so einen Brexit-Gewinner mit Sondervorteil ausgemacht. Denn nur 11% des Umsatzes entfallen auf Großbritannien.

Diageo genießt zollfreien Zugang zu den wichtigsten Märkten

Weil die anderen 89% auf den Rest der Welt verteilt sind, bedeutet die Aufteilung auch, dass sich jeder Cent im Pfund-Dollar-Wechselkurs in einem höheren Gewinn niederschlägt. Im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern besitzt Diageo noch einen riesigen Vorteil. Der Konzern genießt zollfreien Zugang zu den wichtigsten Märkten in den USA und Europa. Die Spirituosenbranche profitiert vom Freihandelsabkommen mit diesen Ländern. Geht es um Hochwertiges und Hochprozentiges, ist Diageo eine erste Adresse.

Johnnie Walker und Guinness kennt jeder

1997 aus einer Fusion von Grand Metropolitan und Guinness entstanden, verfügte Diageo zunächst noch über die beiden Sparten alkoholhaltige Getränke und Lebensmittel. Inzwischen liegt der Schwerpunkt ausschließlich auf den Getränkebereich. Heute ist Diageo einer der weltweit führenden Anbieter von Spirituosen bekannter Marken wie Johnnie Walker, Guinness, Smirnoff, Baileys, Tanqueray Gin oder Captain Morgan. Der Konzern produziert und vermarktet eine große Bandbreite an alkoholischen Getränken.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise