+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Einstiegschance bei Varta

Einstiegschance bei Varta
ricochet64 / shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis

Vermutlich haben Sie es auch mitbekommen: In diesen Tagen steht die Varta-Aktie im Blickpunkt der Anleger. Im vergangenen Jahr war die Aktie des Batterie-Herstellers noch der Highflyer schlechthin am deutschen Börsenparkett. Mit einem Kursgewinn von über 380% war Varta in 2019 die mit Abstand beste Aktie in den deutschen Auswahlindizes.

Doch jetzt hat der Wind – zumindest vorübergehend – gedreht. Innerhalb einer Woche hat die Varta-Aktie zeitweise über ein Drittel an Wert verloren. Der Kursrutsch könnte sich als gute Einstiegschance erweisen.

Commerzbank-Studie als Auslöser für den Kursrutsch

Auslöser des jüngsten Einbruchs war am Mittwoch vergangener Woche eine Studie der Commerzbank. Die Analysten sehen zunehmende Konkurrenz für den Batterie-Hersteller aus dem schwäbischen Ellwangen und stuften die Varta-Aktie von Kaufen auf Halten zurück. Das Kursziel beließen sie jedoch bei 135 Euro. Als Belastungsfaktor erwies sich vor allem die Nachricht, dass es offenbar Patentverletzungen durch chinesische Konkurrenten gegeben hat.

Ein Grund, warum der Kursrückgang so heftig ausfiel, dürften Stop-Loss-Orders gewesen sein. Nach der fantastischen Entwicklung der vergangenen Monate saßen viele Anleger auf hohen Gewinnen. Die Stopps, die ausgelöst wurden, zogen eine Art Domino-Effekt nach sich. Die nach dem Jahreswechsel noch eher dünnen Handelsumsätze begünstigten die heftige Kursbewegung.

Nach einer zwischenzeitlichen Stabilisierung vor dem Wochenende wurde die Varta-Aktie zu Beginn dieser Woche von einer weiteren Verkaufswelle erfasst, die zunächst auch gestern noch andauerte. Insgesamt büßte der Kurs innerhalb einer Woche mehr als ein Drittel an Wert ein. Im Handelsverlauf drehte die Notierung jedoch nach oben und legte gegenüber dem gestrigen Tief bis zur Schlussglocke wieder um 12% zu.

Varta wächst rasant

Aus meiner Sicht war der Kursrutsch übertrieben. Denn die Aussichten für Varta sind weiterhin hervorragend. Insbesondere die gewaltige Nachfrage nach Mikrobatterien, die beispielsweise in den AirPods (Kopfhörern) von Apple zum Einsatz kommen, sorgt bei dem MDAX-Neuling für hohe Zuwachsraten.

Für das abgelaufene Jahr 2019 prognostizierte das Management einen Anstieg des operativen Gewinns um 67 bis 75%. Und auch in diesem Jahr wird sich das rasante Wachstum fortsetzen. Analysten rechnen derzeit im Schnitt mit ei­nem Gewinnzuwachs von rund 90%.

Das Problem des Unternehmens liegt derzeit eher darin, dass man die enorm hohe Nachfrage kaum befriedigen kann. Dazu will Varta seine Kapazitäten aber kräftig ausbauen.

Varta-Aktie dreht an der 200-Tage-Linie nach oben

Wie Sie wissen, achte ich vor allem die Charttechnik. Und die sendet nach dem Kursrutsch bereits wieder positive Signale. Gestern drehte der Kurs nämlich im Bereich der steigenden 200-Tage-Linie, die den mittelfristigen Trend anzeigt, dynamisch nach oben.

Trotz der zuletzt extrem hohen Kursausschläge sehe ich daher gute Chancen, dass der übergeordnete Aufwärtstrend verteidigt werden kann. Für Anleger, die starke Schwankungen nicht scheuen, bietet sich nach der scharfen Korrektur bei Varta eine interessante Einstiegschance.