Britische Supermarkt-Kette Morrisons weist Milliarden-Offerte zurück

Beautiful  United Kingdom waving flag and behind the famous Big Ben.

Die britische Supermarktkette Morrisons hat vom US-Investor CD&R ein unverbindliches Übernahmeangebot erhalten. Doch die Ablehnung der 5,5-Mrd.-Pfund-Offerte erfolgte prompt. (Foto: Alexander Sánchez / Adobe Stock)

In England ist es in der vergangenen Woche zu einem spektakulären Übernahme-Angebot gekommen: Am Samstag wurde bekannt, dass eine der weltweit größten Beteiligungsgesellschaften, Clayton, Dubilier & Rice (CD&R), der britischen Supermarkt-Kette Wm Morrison Supermarkets plc (kurz: Morrisons) am vergangenen Montag ein unaufgefordertes Übernahmeangebot unterbreitet hat.

CD&R bietet 5,5 Mrd. Britische Pfund (GBP) für Morrisons

Die US-Investmentfirma Clayton, Dubilier & Rice, LLC. bietet für jede Morrisons-Aktie 230 Pence in bar. CD&R sicherte ferner zu, dass die Morrisons-Aktionäre nach einer möglichen Übernahme die am 11. März angekündigte Schlussdividende von 5,11 Pence pro Aktie erhalten werden. Unter dem Strich beläuft sich das Übernahmeangebot auf stolze 5,5 Mrd. GBP, was etwa 6,43 Mrd. Euro entspricht.

Sie müssen wissen: Die in New York ansässige CD&R wurde im Jahre 1978 gegründet und ist somit eine der ältesten und größten Beteiligungsgesellschaften (engl.: Private-Equity-Firm) der Welt. Seit der Gründung haben die New Yorker Investitionen von mehr als 30 Mrd. US-Dollar (USD) in mehr als 90 Unternehmen getätigt.

Zu den spektakulärsten Deals von CD&R zählen die Übernahmen des Reifenherstellers Uniroyal Goodrich Tire Company in 1988, der nur 2 Jahre später gewinnbringend an Michelin weiterverkauft werden konnte. 1990 übernahm CD&R die Drucker- und Keyboard-Sparte von IBM und formte daraus Lexmark. 2005 kaufte CD&R zusammen mit anderen Partnern den Autoverleiher Hertz von Ford für 15 Mrd. USD.

Morrisons lehnt Angebot ab

Am vergangenen Donnerstag wies der Vorstand der Morrisons-Gruppe das CD&R-Übernahmeangebot kategorisch ab. In einem kurzen Statement teilte das Unternehmen mit:

„Der Vorstand von Morrisons hat den bedingten Vorschlag zusammen mit seinem Finanzberater Rothschild & Co bewertet und ist einstimmig zu dem Schluss gekommen, dass der bedingte Vorschlag Morrisons und seine Zukunftsaussichten deutlich unterbewertet.”

Die britische Einzelhandelskette hatte besonders stark unter der Corona-Pandemie gelitten. Entsprechend hat der Kurs der Morrisons-Aktie im letzten Jahr mehr als 5% an Wert verloren. Am vergangenen Donnerstag lag der Kurs bei 182 Pence. Bei gut 2,4 Mrd. ausgegebener Morrisons-Papiere beläuft sich die Marktkapitalisierung bzw. der Börsenwert der britischen Einzelhandelskette somit auf knapp 4,4 Mrd. GBP (5,12 Mrd. Euro).

Morrisons ist – gemessen am Umsatz – Großbritanniens viertgrößter Lebensmittelhändler nach Tesco, Sainsbury’s und Asda. Der Sitz der Supermarktkette ist im nordenglischen Bradford. Im Frühjahr 2004 übernahm Morrisons die wesentlich größere britische Safeway-Gruppe und stieg damit unter die TOP 4 der britischen Supermarkt-Konzerne auf.

Morrisons verkauft in seinen 497 Supermärkten vorwiegend Lebensmittel. Das Besondere dabei ist: Etwa die Hälfte der angebotenen Lebensmittel stammen aus eigenen Produktionsstätten.

Die etwa 118.000 Morrisons-Mitarbeiter bedienen ca. 9 Mio. Kunden pro Woche. Neben den Läden bietet Morrisons auch einen Online-Lieferservice an, der fast das gesamte britische Königreich abdeckt.

In 2020 erzielte Morrisons einen Umsatz von 17,6 Mrd. GBP (20,49 Mrd. Euro). Das Ergebnis vor Steuern (EBT) belief sich im vergangenen Jahr auf 201 Mio. GBP (234 Mio. Euro).

Wie es weitergehen wird

Noch ist nicht klar, wie es im Übernahme-Poker um den britischen Lebensmittel-Konzern Morrisons weitergehen wird. Nach britischem Recht hat CD&R jetzt einen Monat Zeit, ein verbindliches Übernahmeangebot abzugeben. Diese Frist begann mit der Ablehnung der unverbindlichen Offerte am vergangenen Donnerstag.

Somit hat CD&R nun bis zum 17. Juli Zeit, ein verbindliches Angebot bekannt zu geben. Ich werde Sie auf dem Laufenden halten, wenn es zu einer weiteren Konkretisierung der Übernahme kommen sollte.

Michelin Logo RED_shutterstock_613191935_Cineberg

Diese Aktie gibt Gummi!Die Autobranche steckt im Umbruch. Wie wir die Aktie von Michelin sehen. › mehr lesen


Die Morrison Supermarkets-Aktie im Jahresverlauf

Chart
© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz