+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Diageo: Hohe Dividende mit hochprozentigen Getränken

Inhaltsverzeichnis

In der vergangenen Woche hatte ich Ihnen hier im Schlussgong mit Nestlé, 3M und Novo Nordisk bereits drei internationale Dividenden-Champions vorgestellt. Heute folgt mit dem britischen Spirituosen-Konzern Diageo die Nummer vier.

Das Angebot des globalen Marktführers in Sachen Spirituosen umfasst neben Spirituosen auch Bier und Wein. Der Name Diageo ist Ihnen vielleicht noch kein Begriff. Dieser Name entstand erst 1997 im Zuge der Fusion von Guiness mit Grand Metropolitan und taucht (im Gegensatz zu den jetzt folgenden Top-Marken) in der Werbung praktisch nie auf.

Diageo: Zahlreiche sehr bekannte Marken im Sortiment

Der Name Diageo ist relativ jung und unbekannt, dafür kennt aber wahrscheinlich jeder Leser, der über 18 Jahre alt ist, mindestens eine Top-Marke aus dem britischen Getränkekonzern:

  • Johnnie Walker (weltweit Nr. 1 im Bereich Scotch Whisky)
  • J&B (Nr. 5 Scotch Whisky)
  • Crown Royal (Nr. 1 Canadian Whisky)
  • Bushmills (Nr. 3 Irish Whiskey)
  • Smirnoff (Nr. 1 Premium-Wodka)
  • Captain Morgan (Nr. 2 Rum)
  • Baileys (Nr. 1 Likör)
  • Guiness (Nr. 1 Stout-Bier)

Unbekannter Name hinter erfolgreichen Marken

Insgesamt zählen acht der weltweit 20 erfolgreichsten Spirituosenmarken zum Diageo-Konzern. Der britische Spirituosen- und Bierkonzern hat mit seinen Halbjahreszahlen für das Geschäftsjahr 2018/2019 (bis Ende Juni) die Analystenerwartungen übertroffen. So stieg der Umsatz um 6 Prozent auf 6,91 Milliarden Britische Pfund (GBP).

Der operative Gewinn legte überproportional um 12 Prozent auf 2,45 Milliarden GBP zu. Für das Gesamtjahr peilt Diageo weiterhin ein operatives Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich an. Zudem will der Konzern das bis Ende 2019 laufende Aktienrückkaufprogramm um 0,66 auf 3,0 Milliarden GBP aufstocken. Angesichts der anhaltend positiven Geschäftsentwicklung wird die lange Serie der Dividenden-Erhöhungen fortgesetzt. Die Jahresdividende stieg zuletzt auf 65,3 Pence (GBp). Die Dividenden-Erhöhung hat bei Diageo eine lange Tradition. Seit 20 Jahren erhöht das Unternehmen Jahr für Jahr die Dividende.

Lange Haltedauer = hohe Dividendenrendite

Aufgrund der Tatsache, dass das Unternehmen in schöner Regelmäßigkeit die Dividende anhebt, gilt auch hier: Eine lange Haltedauer garantiert eine hohe Dividendenrendite. Diageo gehört daher völlig zu Recht zu den europäischen Dividenden-Champions. Angesichts der relativ kurzen Unternehmensgeschichte sind 20 Dividenden-Steigerungen in Serie (die 21. Steigerung erfolgt dieses Jahr) ein sehr beachtliches Ergebnis.

Auch hier möchte ich Ihnen wieder die rückblickende Dividenden-Rechnung vorstellen: Anleger, die vor 20 Jahren Diageo-Aktien bei Kursen von 735,50 Pence erworben haben und in diesem Jahr voraussichtlich rund 68 Pence an Dividende kassieren, kommen auf eine Dividendenrendite von 9,25 Prozent. Diejenigen Anleger, die im Jahr 2009 (also vor zehn Jahren) Diageo-Aktien zu 1.034,00 Pence das Stück erworben haben, kommen in diesem Jahr auf eine Dividendenrendite von 6,58 Prozent. Für Neueinsteiger liegt die Dividendenrendite aktuell bei 2,29 Prozent.