Nestlé: Die Schweizer drängen auf den Gesundheitsmarkt

Nestle Logo RED_shutterstock_331412864_Ken Wolter

Nestlé ist als krisensicheres Investment bei Anlegern beliebt. Doch in Zukunft wollen die Schweizer mehr. (Foto: Ken Wolter / shutterstock.com)

Jeder kennt Nestlé als den weltgrößten Nahrungsmittel-Konzern. Die Aktie besticht seit Jahrzehnten durch Beständigkeit und Krisenresistenz, kurzum ein ideales Langfrist-Investment. In Zukunft wollen sich die Schweizer aber nicht mehr damit zufrieden geben und nehmen den Gesundheitsmarkt ins Visier.

Nestlé investiert in seine Gesundheitssparte

Die Gesundheitssparte von Nestlé umfasste bislang vor allem Nahrungsmittel, die speziell auf die Bedürfnisse von Kindern, Allergikern, Senioren und bestimmten Patientengruppen zugeschnitten sind. Das Gesundheitsgeschäft teilt sich in Consumer Care (Produkte für den Einzelhandel und Apotheken) und Medical Nutrition (Produkte für medizinische Fachkreise).

Aber das reicht dem Konzern nicht mehr. Nestlé investierte zuletzt kräftig in die Entwicklung neuer therapeutischer Ernährungskonzepte (Novel Therapeutic Nutrition). Dabei geht es um die Kombination von Nahrungsmittel- und Pharmabranche. Ziel ist die Entwicklung von Nahrungsmitteln, die direkten therapeutischen Einfluss auf bestimmte Patientengruppen haben. Beim Ausbau seiner Gesundheitsaktivitäten zeigt sich Nestlé derzeit sehr spendabel. Im Jahr 2020 hat der Nahrungsmittelhersteller drei größere Übernahmen getätigt, um seine Position weiter auszubauen.

Erstes Mittel zur Behandlung von Erdnussallergie in der EU zugelassen

Mit einer seiner Übernahmen verbuchte Nestlé im Dezember einen Erfolg: Die EU hat erstmals ein Mittel zur Behandlung von Erdnussallergie zugelassen. Es handelt sich um Palforzia vom US-Unternehmen Aimmune Therapeutics. Erst wenige Monate zuvor hatten die Schweizer den führenden Anbieter zur Prävention und Behandlung von Lebensmittelallergien gekauft.

Schätzungen zufolge leiden bis zu 2% der Kinder in Industrieländern unter der Erdnussallergie. Und das mit steigender Tendenz: Innerhalb von einem Jahrzehnt hat sich die Zahl der Krankenhauseinweisungen aufgrund schwerer allergischer Reaktionen auf Erdnüsse versiebenfacht. Das neue Mittel der Nestlé-Gesundheitssparte wird dabei helfen, diese Zahl wieder zu verringern. Klinische Studien zeigen, dass eine langfristige Behandlung mit Palforzia die Mehrzahl der Patienten mit Erdnussallergie in die Lage versetzt, das Äquivalent von sieben bis acht Erdnusskernen zu vertragen. Ein großer Fortschritt für die Betroffenen.

Krisensicheres Investment mit Zusatzchance

Nahrungsmittel-Aktien zählen ähnlich wie Pharma-Aktien zu den sogenannten „defensiven Werten“. Ihre Geschäfte sind nahezu unabhängig vom Konjunkturverlauf – gegessen wird schließlich immer. Und in Anbetracht beständig steigender Bevölkerungszahlen steigt auch die Nachfrage nach Nahrungsmitteln immer weiter an.

Auch in der Coronakrise zeigt sich die enorme Krisenresistenz des Nahrungsmittelsektors. Für die ersten 9 Monate 2020 meldete Nestlé ein organisches Wachstum beim Umsatz von 3,5% und liegt damit voll im Plan für die anvisierten +3% für das Gesamtjahr.

Bei Nestlé bietet sich Ihnen als Anleger zudem eine attraktive Zusatzchance: Die Sparte Gesundheitsprodukte wächst deutlich stärker als der Rest des Nestlé-Konzerns. Sollte das Unternehmen hier bahnbrechende neue Produkte entwickeln, könnte sich dies als ein zusätzlicher Kurstreiber für die Nestlé-Aktie erweisen.

Nestle Logo RED_shutterstock_331412864_Ken Wolter

Nestlé und Hormel Foods sind für die Corona-Krise gerüstetNestlé und Hormel Foods haben vorgesorgt und sind in der aktuellen Corona-Pandemie sehr gut aufgestellt. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Mohaupt
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz