+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Hat diese turbulente Woche Langzeitfolgen?

Inhaltsverzeichnis
Als wäre nichts gewesen. Der DAX notiert bei 15.500 Punkten. Da beendete er auch die Woche zuvor. Dass wir zwischendurch fast die 15.000 erreicht haben, ist schon wieder Schnee von gestern. Schließlich sind die Sorgen um Lehman 2.0 ja vorbei. China rettet den Immobilienmarkt und alles wird gut. Glauben Sie nicht jedes Märchen! Hier ist noch gar nichts vorbei.

Aktueller Stand ist nämlich, dass Evergrande einen Großteil des chinesischen Immobilienmarktes ausmacht. Jetzt gab es News, dass die Mitarbeiter nicht mehr bezahlt werden. Außerdem wurden lediglich die Anleihenkäufer im eigenen Land bedient. Die ausländischen Investoren gucken in die Röhre. Das wird garantiert Folgen haben, wenn sich das nicht ändert.

Nur weil die Kurse sich diese Woche von ihren Tiefs wieder schnell erholt haben, machen wir noch keine Luftsprünge. Es gibt ein reelles Problem, dass explodieren und den gesamten Markt wie eine Lawine nach unten reißen kann. Insofern hat die rasante Erholung einen faden Beigeschmack. Soll uns hier suggeriert werden, dass es alles wieder im grünen Bereich ist? Macht euch keine Sorgen, es gibt nichts zu sehen. Kauft bitte weiter. Absicherungen sind nicht nötig. Up only.

Dax im Wochenchart

Unsere Wochenkerze zeigt, welch heißer Ritt es in den vergangenen Tagen war. Unterm Strich strahlt die Kerze aber noch Unsicherheit aus. Wir sind minimal positiv bei den durchlaufenden Kursen. Die Wochenkerze im Xetra-Chart ist deutlich grün. Wer also nur auf diese Kurse schaut, wird wieder bullisch sein.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise