+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Lam Research: Allzeithoch lässt weitere Zuwächse erwarten

Inhaltsverzeichnis

Gestern habe ich Ihnen an dieser Stelle über die Aktie von JP Morgan Chase berichtet. Die Aktie der größten US-Bank war nach erfreulichen Zahlen auf ein neues Allzeithoch geklettert und hatte damit ein starkes Trend-Signal geliefert.

Heute möchte ich Ihnen einen weiteren US-Titel vorstellen, der sich in einer aussichtsreichen charttechnischen Situation befindet: die Aktie von Lam Research.

Lam Research: Führender Zulieferer für die Halbleiterindustrie

Ich vermute, dass viele von Ihnen das Unternehmen aus Fremont in Kalifornien nicht kennen. Deshalb möchte ich Ihnen Lam Research erst einmal vorstellen. Gegründet wurde die Gesellschaft 1980. Ein Jahr später kam das erste Produkt auf den Markt: der AutoEtch 480, der unter anderem für das Trockenätzen von Polysilicium-Schichten verwendet wurde.

Heute ist Lam Research ein führender Anbieter von Wafer-Ausrüstungen und ergänzenden Serviceleistungen für die Halbleiterindustrie. Neben Komplettsystemen zur Wafer-Herstellung bietet der US-Konzern Ausrüstung zur Reinigung von fertiggestellten Wafern sowie Einzelteile zum Einbau in bestehende Systeme.

Um seine Marktposition zu stärken, tätigte das Unternehmen in den vergangenen Jahren auch eine Reihe von Übernahmen. Unter anderem übernahm Lam Research im Jahr 2008 die Schweizer SEZ Holding. 2012 folgte die Akquisition von Novellus Systems. 2015 kündigte Lam Research die Übernahme von KLA-Tencor an, zog das Angebot wegen wettbewerbsrechtlicher Bedenken später jedoch wieder zurück.

Halbleitergeschäft ist zyklisch

Nachdem die Erlöse zwischen 2015 und 2018 mehr als verdoppelt worden waren, musste Lam Research im zurückliegenden Geschäftsjahr 2018/2019 (bis Juni) einen Umsatzrückgang um 13% auf 9,65 Mrd. Dollar hinnehmen. Der Gewinn ging ebenfalls zurück, allerdings nur um gut 2%.

Der Halbleitersektor ist nun einmal sehr zyklisch. Für das laufende Geschäftsjahr prognostizieren Analysten weitere Rückgänge bei Umsatz und Gewinn. Für das Geschäftsjahr 2020/2021 erwarten sie dann aber wieder kräftige Zuwächse. So sollen die Erlöse um 15%, der Gewinn je Aktie sogar um 29% anziehen.

Aufwärtstrend vor der Fortsetzung

Die Kursentwicklung ist ein Beleg dafür, dass die Börse nach vorne schaut und der fundamentalen Entwicklung in der Regel um einige Zeit vorausläuft. Im vergangenen Jahr hatte sich der Aktienkurs zwischenzeitlich fast halbiert, diesen massiven Kursrückgang in diesem Jahr aber komplett wettgemacht und im September bei 245 Dollar sogar neue Rekordhochs markiert.

Wenngleich die Kursschwankungen immer mal wieder etwas stärker ausfallen, zeigt der langfristige Trend bei Lam Research klar nach oben. Innerhalb eines Jahrzehnts hat sich der Aktienkurs versiebenfacht, in den zurückliegenden fünf Jahren immerhin verdreifacht.

Nach dem Anstieg auf neue Rekordhochs stehen die Chancen für eine Fortsetzung des langfristigen Trends gut. Auf mittlere Sicht ist ein Anstieg in Richtung 300 Dollar realistisch. Wenn Sie mit etwas höheren Kursausschläge zurechtkommen, bietet Ihnen die Aktie von Lam Research gute Chancen auf mittelfristige Kursgewinne.