Lohnt der Einstieg? Zoom und HelloFresh unter der Lupe!

HelloFresh RED – shutterstock_1109206367

Schauen wir einmal, wie die nächsten Monat mit verlängertem oder gelockertem Lockdown verlaufen für die beiden Unternehmen. (Foto: FOOTAGE VECTOR PHOTO / shutterstock.com)

HelloFresh war eines der deutschen Unternehmen, das während der der Corona-Krise gewaltig zulegen konnte. Vor 10 Jahren wurde es in Berlin gegründet. Dank Covid startete der Aktienkurs aber erst richtig durch. Kein Wunder: Wer seinen Kunden Essen nach Hause liefern konnte, profitierte in den letzten 12 Monaten besonders.

HelloFresh im Tageschart

Seit März letzten Jahres konnte das Unternehmen seine Marktkapitalisierung etwa verdreifachen! Bei 77,90 Euro ist das aktuelle Allzeithoch. Derzeit stehen wir rund 15 Euro günstiger. Ist es jetzt schon Zeit für einen Einstieg, wenn Sie noch nicht dabei sind?

Jein. Wie Sie im Chart erkennen, ist die grüne EMA-200 im Tageschart eine optimale Unterstützung. Dort drehten die Kurse immer wieder nach oben in der Vergangenheit. Momentan liegt die EMA-200 bei 51,57 Euro – Tendenz natürlich steigend. Doch müssen wir unbedingt warten, bis die Kurse so weit fallen? Im Bereich um 60 Euro gibt es auch eine Unterstützung, die bereits mehrfach gehalten hat.

So auch heute auf Tagesschlusskursbasis. Wir waren intraday kurz minimal darunter. Das heutige Tief liegt bei 59,60 Euro. Jetzt stehen wir schon wieder gut 2 Euro darüber. Es ist demnach durchaus eine legitime Überlegung den Rücksetzer der letzten Wochen als Einstieg zu nutzen. Vor allem, weil wir unter 60 Euro Druck der Käufer sehen und die Marke weiterhin hält.

Wenn Sie sich für die Aktie für Ihr Depot interessieren, gäbe es heute eine Chance für einen Einstieg. Alternativ können Sie immer noch nachkaufen, wenn die Kurse die EMA-200 in der Zukunft erreichen.

Zoom im Tageschart

Bei Zoom gibt es ein vergleichbares Bild. Auch die Online-Videomeetings hatten in den letzten 12 Monaten Hochkonjunktur dank Homeoffice. Das Allzeithoch haben wir Mitte Oktober gesehen. Das liegt bei 588 US-Dollar. Seitdem gab es eine deutliche Korrektur. Auch hier hält die EMA-200, die gewichtete Durchschnittslinie über 200 Tage.

Zusätzlich dazu ist Zoom mit der Veröffentlichung seiner beeindruckenden Quartalszahlen wieder in einen Aufwärtskanal gesprungen. An dessen unterem Ende stehen die Kurse heute. Nach dem starken Start wurden heute die guten Ergebnisse abverkauft. Die Aktie sprang zuvor 20 Prozent nach oben.

Der Rücksetzer sollte jetzt nicht wesentlich weiter nach unten laufen, wenn die guten Aussichten die Anleger überzeugen konnten. Insofern gibt es hier heute Abend auch eine Chance für einen Einstieg für Trader oder langfristige Anleger.

Sollten die Kurse noch einmal die EMA-200 treffen, können Sie nachlegen und den Kaufpreis im Durchschnitt senken. Der Vorteil am Chart von Zoom: Wir bauen wieder höhere Hochs und höhere Tiefs. Es ist also zu erkennen, dass der Trend gedreht hat und wir mit weiter steigenden Kursen rechnen können. Natürlich ist das keine Garantie.

Bei HelloFresh ist dagegen auf eine offizielle Trendwende noch zu warten. Wer pessimistisch sein möchte, erkennt dort sogar einen Schulter-Kopf-Schulter-Formation, die ein passendes Ziel im Bereich der EMA-200 hätte. Schauen wir einmal, wie die nächsten Monate mit verlängertem oder gelockertem Lockdown verlaufen für die beiden Unternehmen.

Zoom – RED prima91 ado

Zoom legt Milliardenübernahme ad actaZoom Video Communications bläst bei Milliardenübernahme zum Rückzug: Five9-Aktionäre beharren auf Eigenständigkeit und schieben Zusammenschluss einen Riegel vor › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz