Lynas: Jetzt läuft endlich die Produktion

China Mauer – shutterstock_439146580 aphotostory

Das Seltene Erden Unternehmen Lynas hat jetzt endlich den Start der Produktion von Seltenen Erden vermeldet. An der Börse bleibt aber der große Schub aus. (Foto: aphotostory / Shutterstock.com)

Seltene Erden waren der große Trend am Rohstoffmarkt vor zwei Jahren. Die Chancen der Technologiemetalle, wie diese speziellen Rohstoffe auch genannt werden, trieben die Kurse der Aktien an.

Die Story hörte sich auch einfach zu gut an: Hier sind Rohstoffe, die derzeit bei der Produktion zu mehr als 95% von China kontrolliert werden.

Anbieter von Vorkommen außerhalb Chinas wurden als die großen Gewinner ausgemacht. Doch diese Firmen hatten zumeist große Probleme die anvisierte Produktion auch wirklich umzusetzen.

Ein Beispiel dafür war auch das australische Unternehmen Lynas Corp mit seinem Mount Weld Vorkommen. Dort lief nach einigen Schwierigkeiten zwar die Produktion auch an. Doch die Weiterverarbeitung des Erzes in der eigenen Anlage in Malaysia stockte.

Widerstand gegen Produktion hat Lynas über Monate blockiert

Immer mehr Proteste von Umweltschützern gegen die Anlage sorgten für massive Verzögerungen für Lynas.

Da gleichzeitig auch die Nachfrage nach den Seltenen Erden deutlich zurückging und in der Folge die Preise für diesen Rohstoff stark sanken, brach der Aktienkurs von Lynas deutlich ein.

Selbst Meldungen über die Erteilung der noch fehlenden Lizenz zum Betrieb der Anlage in Malaysia konnten der Aktie nur kurz helfen.

Jetzt hat Lynas den endgültigen Start der Produktion gemeldet. Dabei liegt die Ausbringunsgsrate bei einem Wert von 90% und liegt nach Angaben des Unternehmens hoch.

Zudem behält das Unternehmen die eigene Planung weiter bei und will somit im 2. Quartal des laufenden Jahres die anvisierte Produktionsrate von 11.000 Tonnen pro Jahr erreichen.

Exakte Angaben wie viel Material die Anlage bis jetzt schon produziert hat, gehen aus der vorliegenden Pressemitteilung leider nicht hervor.

Dennoch ist das ein extrem wichtiger Entwicklungsschritt für Lynas. Das Unternehmen gewinnt Schritt für Schritt Vertrauen der Anleger zurück.

Doch die Marktbedingungen bei den Seltenen Erden sind weiter schwierig. Daher ist nicht sicher, ob dieser Produzent tatsächlich durchstarten kann und von dem Aufbau der Produktion außerhalb Chinas profitieren kann.

Anders als von vielen Experten vor zwei Jahren noch erwartet, gibt es eben keinen Angebotsengpass und die Nachfrage kann trotz gesenkter chinesischer Exportquoten noch gut abgedeckt werden. Dies sind eben keine positiven Nachrichten für den Sektor.

Doch Lynas hat eben im Vergleich zu vielen anderen Unternehmen der Branche einen entscheidenden Zeitvorteil:

Bei Lynas läuft die Produktion schon Das gleiche gilt auch für Molycorp in den USA. Doch dann kommt lange nichts. Viele andere Firmen aus dem Sektor haben zwar schon nachgewiesen Ressourcen.

Doch von da bis zur Produktion ist es vor allem bei den Seltenen Erden noch ein langer Weg – 5 Jahre und mehr sind hier keine Seltenheit. Insofern ist Lynas schon eine attraktive Wette auf eine Erholung des Sektors.

USA China Handelskonflikt Handelskrieg Global Player – shutterstock_792494194

USA: Auch unter Biden auf Konfrontationskurs?Das Verhältnis zu Peking und Moskau wird sich zumindest kurzfristig auch unter der neuen US-Administration kaum entspannen. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz