+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Mensch und Maschine: Ein spannender Nebenwert

Inhaltsverzeichnis
In der vergangenen Woche habe ich Ihnen ausführlich von meinem Besuch des Deutschen Eigenkapitalforums (EKF) berichtet und Ihnen hier im Schlussgong 3 spannende Nebenwerte vorgestellt. Heute möchte ich ein letztes Mal für dieses Jahr auf das EKF zurückblicken und Ihnen einen weiteren deutschen Nebenwert vorstellen.

Die Rede ist von dem mittelständischen Software-Spezialisten Mensch und Maschine (MuM). Bevor ich gleich im Detail auf die Zahlen und die Perspektiven des Unternehmens eingehe, stelle ich Ihnen MuM kurz vor.

Der Anbieter sogenannter CAD-Lösungen wurde 1984 von dem damals erst 30-jährigen Diplom-Informatiker Adi Drotleff gegründet. Der charismatische Firmenlenker sitzt auch heute noch auf dem Chefsessel und hält nach wie vor fast 45% der Anteile.

Mit der speziellen Konstruktions-Software von MuM arbeiten Architekten und Anlagenbauer, aber auch Entwickler aus dem Bereich Industrie-Design. Immer, wenn am Computer etwas konstruiert werden muss, kommen solche CAD-Lösungen, wie MuM sie anbietet, ins Spiel.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise