+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Mit Pharma- und Biotech-Aktien sicher durch die Krise

Inhaltsverzeichnis

Spielen Sie in Anbetracht der weiterhin recht unsicheren Börsenlage auch mit dem Gedanken, Ihr Depot etwas krisenfester zu machen? In diesem Fall brauchen Sie jedoch nicht auf Aktien zu verzichten, gute Alternativen dazu sind ohnehin nicht in Sicht. Investieren Sie stattdessen doch lieber verstärkt in sichere Branchen – dazu zählen auf jeden Fall Aktien aus dem Pharma- und Biotech-Sektor.

Sicherheitsvorteil für Pharma- und Biotech-Aktien

Aktien aus der Gesundheitsbranche bieten Ihnen den nicht zu unterschätzenden Vorteil einer höheren Sicherheit. Denn die Geschäfte der Unternehmen sind nahezu unabhängig vom Auf und Ab der Konjunktur. In wirtschaftlich schwachen Zeiten verzichten Menschen möglicherweise auf den Kauf eines neuen Autos etc., aber niemand kommt ernsthaft auf die Idee, deswegen auf die Anschaffung von Medikamenten zu verzichten. Die eigene Gesundheit hat bei allen Ausgaben stets den Vorrang.

Aus diesem Grund weisen Aktien von Pharma- und auch Biotech-Unternehmen eine erhöhte Krisenresistenz auf. Dies unterstreicht auch die hohe Kontinuität beim Umsatz- und Gewinnwachstum. Daran kann auch die Coronakrise nicht rütteln.

Pharma- und Biotech-Aktien sind vergleichsweise günstig bewertet

Hinzu kommt: Die meisten Pharmaaktien sind immer noch recht günstig bewertet. Ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von unter 20 ist hier keine Seltenheit, selbst bei den üblicherweise etwas ambitionierter bewerteten US-Werten. Und selbst Biotech-Werte, denen Anleger immer einen gewissen Bewertungsaufschlag zugestanden haben, sind heute günstig zu haben.

3 Megatrends sorgen für gute Wachstumsperspektiven

Auf gute Renditechancen müssen Sie bei Pharma- und Biotech-Aktien nicht verzichten. Denn die langfristigen Wachstumsperspektiven stimmen. Dafür sorgen gleich 3 Megatrends:

  • Die Beschleunigung des medizinischen Fortschritts
  • Der unaufhaltsame demografische Wandel
  • Die Aufholjagd der Schwellenländer

Vor allem der Megatrend demografischer Wandel spielt Medizinwerten in die Karten. Denn je älter Menschen werden, desto länger sind sie auf medizinische Versorgung angewiesen, brauchen regelmäßig Medikamente, häufiger Operationen und sonstige medizinische Betreuung.

Der steigende Wohlstand in den Schwellenländern bringt zudem eine stark steigende Nachfrage nach Gesundheitsleistungen mit sich. Dank immer weiter steigender Einkommen wächst die Zahl kaufkräftiger Patienten in den Schwellenländern, die sich eine medizinische Versorgung leisten können, die die ortsübliche Basisversorgung übersteigt.

Gutes Chance/Risiko-Verhältnis

Für mich zählen Pharma- und Biotech-Aktien derzeit vom Chance/Risiko-Verhältnis her zu den attraktivsten Investments. Konservativen Anlegern bietet sich damit die Möglichkeit, mit einem gewissen Sicherheitspuffer selbst in turbulenten Börsenphasen in Aktien zu investieren. Und auch für risikoorientierte Anleger lohnt es sich, einen Teil des Kapitals in solche krisenfesteren Werte zu investieren, um ihr Depot zumindest etwas abzusichern.