Neue Gold-Prognose: 1.500 Dollar sind 2019 drin

Inhaltsverzeichnis

Jetzt erscheinen nahezu täglich neue Prognosen zur weiteren Entwicklung an den Rohstoffmärkten. Im besonderen Fokus steht dabei natürlich Gold. Hier schauen die meisten Investoren hin. Genau dieses Edelmetall bietet auch viele Möglichkeiten.

Wie ich schon zu Beginn der Woche geschrieben habe, haben Sie als Investor eine große Auswahl bei Goldinvestments. Doch eins muss Ihnen dabei klar sein: Auch wenn Sie auf Goldaktien setzen, hängt die Performance dieser Anlageklasse natürlich sehr stark am Goldpreis selbst. Daher ist es wichtig zu schauen, wie sich denn wohl Gold in den nächsten 12 Monaten entwickeln wird.

Genau hier bin ich auf eine sehr optimistische Prognose für Gold gestoßen. Der US-Markt Spezialist E.B. Tucker von Metalle Royalty & Streaming erklärte jetzt in einem Interview, dass er einen Goldpreis von 1.500 Dollar im kommenden Jahr für möglich hält. Seiner Einschätzung nach erleben wir beginnend im nächsten Jahr einen weiteren Bullenmarkt für Gold.

Experte überzeugt: Ab 2019 wird ein neuer Bullenmarkt starten beim Gold

„Um wirklich große Gewinne zu erzielen in diesem Markt, muss man auf die Zyklen schauen. Dabei hat sich nichts verändert. Wir haben 3 große Zyklen beim Gold seit dem Jahr 2000 gehabt und jetzt kommt der nächste“, so E.B. Tucker. Dabei hat er auch schon ein konkretes Ziel für das nächste zyklische Hoch: Hier hält er einen Goldpreis von 1.900 Dollar für gut möglich. Dabei ist für den Experten aber eins auch klar: Dieses Hoch werden wir in nicht im kommenden Jahr erreichen. Das ist aber auch eine natürliche Entwicklung, denn die bisherigen Bullenmärkte beim Gold dauerten auch einige Jahre an und haben in dem Zeitraum die deutlichsten Zuwächse gebracht.

„Meiner Einschätzung nach hat Gold im kommenden Jahr das Potenzial die 1.500 Dollar-Marke zu erreichen“, erklärt E.B. Tucker. Das entspräche einem Anstieg um 22 % ausgehend vom aktuellen Niveau. Grundsätzlich erwartet Tucker ein sehr aktives Jahr an den Finanzmärkten – vor allem bei Aktien. In diesem Umfeld sollte der Goldpreis deutlich besser abschneiden als andere Anlageklassen.

Hier sehen Sie einmal mehr: Mit klaren Zahlen und Prognosen erreicht man auf jeden Fall erst einmal eine hohe öffentliche Wahrnehmung. Ob diese Prognose tatsächlich so kommen wird, muss sich natürlich in den nächsten 12 Monaten zeigen. Aber einen Goldpreis von mehr als 1500 Dollar haben wir schon lange nicht mehr gesehen. Im April 2013 kostete die Feinunze Gold zuletzt mehr als 1500 Dollar.