Praxis-Tipp: Was tun bei Stromausfall?

Altersvorsorge Symbolbild Münzstapel_shutterstock_746139745_Khongtham

Aktive Krisen-Vorsorge umfasst nicht nur Ihr Vermögen. So hat die Bundesregierung im Sommer 2016 neue Notfallpläne für die Bevölkerung veröffentlicht. […] (Foto: Khongtham/ shutterstock.com)

Aktive Krisen-Vorsorge umfasst nicht nur Ihr Vermögen.

So hat die Bundesregierung im Sommer 2016 neue Notfallpläne für die Bevölkerung veröffentlicht.

Dabei hat sich die Öffentlichkeit hauptsächlich um die persönlichen Vorräte gekümmert.

Wind und Solar gefährden Stabilität des Stromnetzes

Doch klar ist auch: Wenn es zu großen Katastrophen kommt, sind auch ganz andere Aspekte des Lebens betroffen. Dann geht es eben auch um den gewohnten Lebensstandard.

Das gilt v. a. für die Stromversorgung: Je mehr regenerative Stromquellen wie Wind und Solar eingesetzt werden, umso unsicherer wird durch die dadurch verursachten Schwankungen der Stromerzeugung die Stabilität des Stromnetzes.

Während es im Jahr 2008 nur wenige hundert Noteingriffe der Strombetreiber ins Stromnetz gab, sind es jetzt (Stand: 2016) schon fast 4.000 im Jahr, die verhindern, dass das Netz aufgrund Spannungs-Schwankungen zusammenbricht.

Dazu kommen Gefahren durch Terror-Anschläge und Katastrophen. In jedem Fall zeigt mir das, dass die Gefahr von längeren Stromausfällen zunimmt.

Und es ist sinnvoll, wenigstens eine grundlegende Stromversorgung in Ihrem Haus für wichtige Kleinverbraucher wie Telefon-Zentrale oder Computer mit Internet aufrecht zu erhalten.

Nutzen Sie Ihre eigene Energiebox

Meine Lösung dafür ist beispielsweise eine Energiebox mit dem Namen „Yeti 400“.

Diese tragbare Box liefert sowohl über einen Zigaretten-Anzünder-Anschluss direkt einen 12-V-Anschluss, wie auch Möglichkeit Geräte über USB aufzuladen.

Und v. a. hat sie einen eingebauten Spannungs-Wandler, durch den Sie direkt 220-V-Geräte anstecken und betreiben können.

Aufgeladen wird die Box entweder über ein Netzteil wenn Netzstrom verfügbar ist, oder über ein Solar-Panel über den ebenfalls eingebauten Laderegler.

Meine Empfehlung im einfachsten Fall ist es, sich eine solche Unabhängigkeit durch eine Notstrom-Möglichkeit für die wichtigsten Verbraucher zu schaffen.

Eine passende Anlage-/Investitionsstrategie ist für Unternehmen Pflicht. (pixabay.com @ mohamed_hassan (CC0 Creative )

Investieren als Unternehmen – diese Möglichkeiten gibt es und so können Investments als Firma gemanagt werdenInvestitionen zu tätigen, ist auch für Unternehmen ein wichtiger Baustein, um langfristig am Kapitalaufbau und der Kapitalsicherung zu arbeiten. Dabei geht es aber nicht nur um die internen Investitionen (beispielsweise… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Günter Hannich
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz