Puts sind wichtig für andauernde Gewinne mit Calls

optionen

Vielleicht denken Sie, dass der Titel des Kommentars widersprüchlich ist. Denn: Mit Put-Optionen erzielen Sie Gewinne, wenn die Märkte fallen […] (Foto: eyeofpaul/AdobeStock)

Vielleicht denken Sie, dass der Titel des Kommentars widersprüchlich ist.

Denn: Mit Put-Optionen erzielen Sie Gewinne, wenn die Märkte fallen und mit Call-Optionen, wenn die Märkte steigen, also genau gegensätzlich.

Ein vergleichendes Bild zeigt Ihnen aber sofort, dass es so richtig ist, wie im Titel geschrieben:

Bremsen sind die Basis einer jeden sicheren und schnellen Autofahrt

Für Ihre sichere und schnelle Autofahrt sind Bremsen unverzichtbar. Intakte Bremsen sind die Voraussetzung, dass Sie losfahren können.

Und nur, wenn Sie sich auf Ihre Bremsen verlassen können, können Sie auch schnell fahren. Übertragen auf das Traden heißt das:

Put-Optionen sind die Basis eines jeden gewinnbringenden Depots

Put-Optionen sind unverzichtbar für Ihre andauernden Gewinne beim Traden. Sie sind die Basis dafür, dass Sie an der Börse überhaupt starten können.

Nur wenn Sie Put-Optionen gekauft haben, können Sie auch hohe Gewinne mit Calls erzielen.

Denn nur dann haben Sie die Depot-Aufstellung, die Ihnen auch bei plötzlichen Kurs-Korrekturen die nötige Sicherheit gibt. Und Kurs-Korrekturen bis hin zum Crash gibt es an der Börse regelmäßig.

Put-Optionen sind gut investiertes Geld

Seit 2004 sind PKWs serienmäßig mit ABS (Antiblockiersystem) ausgerüstet. Das ist eine Optimierung, die Geld kostet.

Und doch zweifelt niemand an der Richtigkeit dieser Verbesserung. Sie wird viele tausend Unfälle verhindert haben.

Sicher sind auch Sie bereit, dafür ein paar Euro mehr zu bezahlen…

Auch hier passt der Vergleich mit Put-Optionen. Auch diese sind nämlich bestens investiertes Geld. Denn es kommt an den Aktienmärkten regelmäßig zu „Unfällen“, sprich: Crashs.

Depots mit Put-Optionen verhindern, dass ein Crash der Märkte zum Crash im Depot führt.

So war es z.B. beim letzten großen Crash im Jahr 2008. Da hat der DAX 30 Index 40,62% verloren. Ein von mir aufgestelltes Muster-Depot des hat jedoch einen Gesamtgewinn von +30,37% erzielt – den Put-Optionen sei dank.

Ich weiß, dass viele Anleger seinerzeit hohe Verluste erlitten haben. Und wie im Crash der Jahre 2000 bis 2003, so haben auch Ende 2008 und Anfang 2009 viele Anleger der Börse für immer „ade!“ gesagt. –

Falsch! denn sie sind nur zu schnell ohne Bremse gefahren bzw. sie waren investiert, hatten aber keine Absicherung durch Put-Optionen.

Im Muster-Depot haben die Put-Optionen den Unfall/Crash nicht nur verhindert, sondern den Crash der Aktienmärkte sogar in einen hohen Gewinn des Depots umgewandelt.

Mit Put-Optionen im Depot „Gas geben“

Ich zähle nicht die Krisen auf, die Ihnen die Medien täglich ausführlich präsentieren.

Trotzdem hat der DAX 30 Index vom Tief im Oktober 2014 mit 8.355 Punkten bis auf über 12.000 Punkte zugelegt.

Und auch mit seinen Notierungen um 11.000 bis 11.200 Punkte liegt er vom Tief im Oktober 2014 aus gerechnet gut 30% im Plus (Stand: Ende Juli 2015).

Das ist so, als wenn Sie einen Rennwagen fahren. Sichere Bremsen sind noch wichtiger.

Put-Optionen sind noch unverzichtbarer (wenn es diese Steigerung gäbe). Und dann, wenn Sie Put-Optionen im Depot haben, empfehle ich: Gas geben und Call-Optionen kaufen!

Optionen Handy – shutterstock_1418448926 Trismegist san

Kauf und Verkauf von Optionen - Fachbegriffe, Abwicklung & Co.Der Kauf einer Option: Das Eröffnen einer Optionen-Position geschieht in der Regel durch den Kauf einer Option. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rainer Heißmann
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen. Mit Heißmanns Börsenkommentar bringt er wochentäglich die Börse auf den Punkt. Seine Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie jedem verständlich und nachvollziehbar werden.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz