Rekordjagd bei den Edelmetallen geht weiter

Inhaltsverzeichnis

An den Rohstoffmärkten stehen die Edelmetalle weiter massiv im Fokus. Ganz besonders gilt das für Silber. Dieses Metall wird oft als der kleine Bruder des Goldes bezeichnet und hat einen massiven Aufschwung hinter sich.

Daher möchte ich heute einmal genau auf die letzte Entwicklung beim Silber eingehen und auch einige Prognosen vorstellen, die zeigen welches Potenzial der Silberpreis noch hat. Tatsächlich geht es auch in dieser Woche weiter massiv nach oben und zum Beispiel alleine am gestrigen Handelstag schoss der Silberpreis um fast 5 % nach oben und erreichte die Marke von 19,20 USD pro Feinunze.

Aber auch Gold setzte Aufwärtstrend weiter fort und schloss erstmals seit 2013 wieder über der Marke von 1.550 USD pro Feinunze. Und viele Analysten sind sich an dieser Stelle einig: Der Aufschwung beim Silber basiert hauptsächlich auf der guten Stimmung beim Gold.

Silber hat wieder stärkere Ausschläge als Gold

Genau das hat die Vergangenheit ja auch immer wieder gezeigt und auch bei diesem Aufschwung sieht es jetzt so aus, als ob Silber Gold auf die mittlere Sicht outperformen wird. Dabei ist vor allen Dingen auch der Blick auf die Gold-Silber-Ratio ganz entscheidend. Diese hatte ich in den vergangenen Wochen häufiger erwähnt und die hat sich auch massiv entwickelt.

Kurz noch einmal zur Erklärung für Sie: Die Gold-Silber-Ratio gibt an, wie viele Unzen Silber notwendig sind um eine Unze Gold zu kaufen. In der Spitze war diese Rate nun vor kurzem auf den Rekordwert von mehr als 93 angestiegen. Der massive Zuwachs beim Silberpreis in den vergangenen Wochen hat jetzt aber dazu geführt, dass die Rate wieder in den Bereich um 80 abgerutscht ist. Damit hat sich über die Unterbewertung im Vergleich zum Gold etwas abgebaut – mehr aber auch nicht.

Der Sektor bleibt schlicht und einfach extrem spannend. Unter nach einem massiven Anstieg von mehr als 25% in diesem Jahr stellt sich natürlich beim Silber die Frage: Wohin geht die Reise? Das wird auch weiterhin ganz klar von der Entwicklung beim Gold abhängen.

Und wenn der Goldpreis die Marke von 1600 USD erreichen kann (wonach es derzeit durchaus aussieht), dann ist auch ein deutlicher weiterer Anstieg beim Silber auf bis zu 25 USD pro Unze möglich. Das sind beispielsweise aktuelle Prognosen aus den USA. Der Zeitraum dieser Prognose ist interessant. Diese Prognose bezieht sich nicht auf das Jahresende sondern um die Phase rund um Thanksgiving – also Ende November.