+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Mega-Eisenbahn-Deal: Canadian Pacific übernimmt Kansas City Southern

Inhaltsverzeichnis
Am Sonntag wurde der bisher größte Deal dieses Jahres bekannt gegeben: Für sagenhafte 29 Mrd. US-Dollar (USD – entspricht etwa 24,4 Mrd. Euro) inkl. 3,8 Mrd. Schulden übernimmt die kanadische Eisenbahngesellschaft Canadian Pacific Railway Limited (CP) den US-amerikanischen Mitbewerber Kansas City Southern (KCS) samt dessen Strecken in Mexiko.

Durch diesen Mega-Deal erhält CP erstmals ein durchgehendes Schienennetz, das Kanada, die USA und Mexiko verbindet. Dadurch können nach Abschluss der Transaktion Güterzüge von Vancouver oder Montreal via Kansas City bis hin nach Mexico City auf den Strecken der CP fahren.

Das fusionierte Unternehmen wird die Nr. 6 unter den US-Class-1-Güterverkehrsgesellschaften und wird ein Schienennetz von ca. 20.000 Meilen (gut 32.000 km) betreiben, fast 20.000 Mitarbeiter beschäftigen und einen Gesamtumsatz von ca. 8,7 Mrd. USD erwirtschaften.

Die knapp 12.000 CP-Mitarbeiter erwirtschafteten im vergangenen Jahr einen Umsatz von 7,7 Mrd. Kanadischen Dollar (CAD – entspricht 6,13 Mrd. USD) und ein Nettoerlös von 2,44 Mrd. CAD. Kansas City Southern fuhr auf einer Streckenlänge von 6.700 Meilen (etwa 10.800 km) im vergangenen Jahr einen Umsatz von 2,63 Mrd. USD ein. 2019 erzielte KCS einen Umsatz von 2,86 Mrd. USD und einen Nettoerlös von 538,9 Mio. USD.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise