+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Teva-Aktie: Buffett-Einstieg katapultiert Aktie in die Höhe

Inhaltsverzeichnis
Die guten Nachrichten hatten in den vergangenen Jahren Seltenheitswert bei der Ratiopharm-Mutter Teva Pharmaceuticals. Seit 2015 bis November letzten Jahres war die Aktie im Sinkflug und krachte von 70 Dollar bis auf 11 Dollar in den Keller. Und das mit gutem Grund. Der Preisverfall für Generika auf dem US-Markt hat Teva immer tiefer in die Krise getrieben. Zuletzt musste der Konzern sogar den höchsten Verlust der Pharmageschichte vermelden.

Dennoch hat sich der Aktienkurs zunehmend stabilisiert. Für den jüngsten Kurssprung auf knapp 21 Dollar war eine Veränderung im Aktionärskreis Ausschlag gebend. Denn mit Warren Buffett hat sich eine Investmentlegende an Teva beteiligt, der schon oft einen guten Riecher für Turnaround-Firmen bewiesen hat.

Investmentlegende steigt bei Teva ein

Wie jedes Quartal ist es spannend, wenn Top-Investoren wie Warren Buffett Ihre Beteiligungen und Veränderungen in den Aktienpositionierungen offenlegen müssen. Dies geschieht immer mit einer Verzögerung von 90 Tagen nach dem abgelaufenen Quartal in den sogenannten 13F-Filings, die für jeden Investor auf der SEC-Seite (US-Börsenaufsicht) einsehbar sind.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise