+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Top-Aktie mit einigen Haken

Inhaltsverzeichnis
Gesundheit geht uns alle an. Am liebsten kümmern wir uns als Investoren um die Gesundheit unseres Depots. Ein Wert, der in der Vergangenheit immer einen guten Beitrag leisten konnte, ist Pfizer. Als forschendes Pharma-Unternehmen war Pfizer in der Vergangenheit für die eine oder andere bahnbrechende Neuerung bekannt, man denke nur an Viagra damals. Doch auch in vielen anderen Bereichen hat der Konzern heiße Eisen im Feuer.

Zuletzt kamen einige Irritationen auf. Wir haben die Aktie analysiert und sagen Ihnen, was es mit dem Wert auf sich hat. Doch zunächst zum Unternehmen an sich. Pfizer, gegründet 1849, gehört nach den Übernahmen von Wyeth und Pharmacia zu den weltweit größten Pharmakonzernen. Mit seinen verschreibungspflichtigen Medikamenten ist Pfizer ebenfalls ganz vorne mit dabei. Die Produktpalette umfasst 8 Medikamente mit einem Jahresumsatz von mehr als 1 Mrd $. Die wichtigsten Produkte sind Lyrica, Prevnar und Ibrance.

Zahlreiche aussichtsreiche Medikamente in der Pipeline

Die Zahlen für die ersten 9 Monate brachten keine großen Überraschungen. Pfizer steigerte den Umsatz um 2,1% und den Gewinn dank einer niedrigeren Steuerquote um 27,8%. Das um etliche Sondereffekte bereinigte Gewinnwachstum betrug 16,3% auf 2,36 $ pro Aktie. Die Sparte Innovative Health wuchs um 5,9% auf 24,6 Mrd $. Überzeugt haben die Impfstoffe mit dem Kassenschlager Prevnar sowie die Krebsmedikamente, allen voran Ibrance gegen Brustkrebs.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise