+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

US-Ökonom warnt: „Nächste Krise wird schlimmer als 2008“

US-Ökonom warnt: „Nächste Krise wird schlimmer als 2008“
MR.LIGHTMAN1975 / Shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis
Jetzt wird es langsam ernst – denn die Crashgefahren nehmen immer weiter zu. Und aktuell verdichten sich auch die Vorzeichen, dass die kommende Krise sehr viel schlimmer ausfallen wird als die letzte große Finanzkrise 2008/2009.

Diese Ansicht setzt sich jetzt auch bei immer mehr Experten durch – und hat jetzt auch den Mainstream schon erreicht. So warnt jetzt auch der Ökonom Paul Krugman in den USA, der bislang nicht durch massive Krisenszenarien aufgefallen ist. Seiner Einschätzung nach sind wir vor allen Dingen auf die kommende Krise nur unzureichend vorbereitet.

Krugman warnt: „Die Zinsen sind immer noch nahe der Nulllinie in den USA und vielen Teilen der Welt. Die Finanzpolitik ist zudem nach der letzten Finanzkrise schlecht aufgestellt worden. Ich bin auch nicht wirklich zuversichtlich, dass dies schon bald besser werden könnte. Tatsächlich ist es doch so, dass es gute Gründe gibt, dass es in Zukunft sogar schlimmer werden wird.“

Die Bühne ist berietet für einen historischen Zusammenbruch

Fakt ist: Die Bühne ist bereitet für einen kommenden historischen Zusammenbruch. Wir leben in Zeiten der Alles-Blase. Ob Aktien, Anleihen oder Immobilien – alles ist aktuell deutlich überbewertet. Dabei müssen Sie eins wissen: Allein die Immobilienblase in den USA ist heute deutlich größer als 2008. Doch die reichte damals schon aus, um eine der größten Finanzkrisen der Geschichte auszulösen.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise