+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Diese Marke kennt jeder

Inhaltsverzeichnis
Sicher kennen Sie die Marke 3M. Nur woher? Sind es die Post-its? Die Klebestifte? Oder erinnern Sie sich etwa noch an Disketten der Marke? Sie wissen schon, die kleinen Plastikscheiben aus den 1990ern mit einer Speicherkapazität von 1,44 Megabyte? Egal woher wir 3M kennen, eines ist sicher: Kaum eine Marke hat einen größeren Bekanntheitsgrad. Für Anleger ist eine solche Marke keine schlechte Voraussetzung.

Wir erklären Ihnen, wie es heute um die Aktie steht. Doch zunächst zum Unternehmen an sich. 3M Company (früher: Minnesota Mining & Manufacturing) ist ein diversifizierter Hersteller von Industrie-, Telekommunikations-, Konsum- und Gesundheitsprodukten. Weltweit werden etwa 60.000 Produkte aus den Bereichen Autozubehör, Chemikalien, Elektronik, Telekommunikation, Büroartikel, Medizin, Pharmazeutika, Körperpflege und Sicherheit produziert und vermarktet. Bekannte Marken des Konzerns sind Post-it, Scotch, Scotch-Brite und 3M.

Zukäufe mit Köpfchen

3M hat für 2018 solide Zahlen vorgelegt. Der Umsatz stieg um 3,5% auf rund 32,8 Mrd $. Unterm Strich verbesserte sich der Gewinn um 10,1% auf rund 5,4 Mrd $. Doch die Ergebnisse hätten noch besser ausfallen können. 3M wurde im Rechtsstreit mit dem Bundesstaat Minnesota zu einem teuren Vergleich gezwungen. Durch die Umweltklage musste 3M eine Strafzahlung in Höhe von 850 Mio $ leisten.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise