+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Alphabet wächst und wächst und wächst

Inhaltsverzeichnis
Die ersten Quartalsberichte der Technologie-Giganten machen Lust auf mehr. Bei Alphabet zeigte sich einmal mehr, dass die Google-Muttergesellschaft zu den Top-Profiteuren der durch die Corona-Pandemie ausgelösten Beschleunigung der Digitalisierung zählt. Alphabet meldete neue Rekorde bei Umsatz und Gewinn und pulverisierte dabei die Analystenprognosen.

Rekordquartal mit Wahnsinns-Wachstum

Im 1. Quartal steigerte die Google-Muttergesellschaft ihren Umsatz um satte +34% auf einen neuen Rekordwert von 55,3 Mrd. US-Dollar. Ein solches Wachstumstempo ist bei dieser Größe schon der absolute Wahnsinn. Noch besser lief es auf der Gewinnseite: Hier steigerte der Internet-Gigant seinen Gewinn pro Aktie um +166% (!) auf 26,28 US-Dollar, was gut 10 US-Dollar über der durchschnittlichen Analystenprognose lag.

Großer Gewinner der Corona-Pandemie

Ähnlich wie Amazon profitiert Alphabet enorm von den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Die Nutzer verbringen mehr Zeit im Internet, stellen mehr Suchanfragen über Google (mit 89% Marktanteil das Maß aller Dinge) und schauen verstärkt Videos auf YouTube (einer der größten Wachstumstreiber des Konzerns mit +50% Umsatzwachstum). Dieser Verhaltensänderung der Konsumenten folgen die Werbekunden und verlagern ihre Aktivitäten immer mehr in den digitalen Markt.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise