Amazon-Aktie bleibt nach bärenstarken Zahlen aussichtsreich

Amazon Logo RED_shutterstock_640664284_Jonathan Weiss

Amazon hat einmal mehr bärenstarke Zahlen vorgelegt. Auch nach dem Rückzug von Jeff Bezos bleibt die Aktie ein Basis-Investment. (Foto: Jonathan Weiss / shutterstock.com)

Die Berichtssaison für das vierte Quartal 2020 läuft weiter auf vollen Touren. Schwergewichte wie Microsoft oder Apple hatten bereits überzeugende Ergebnisse vorgelegt. Gestern Abend nach Handelsende folgten die Zahlen von Amazon.

Der Online-Gigant konnte erneut auf ganzer Linie überzeugen. Viel spricht dafür, dass die Amazon-Aktie nach einem Luftholen in den vergangenen Wochen jetzt wieder durchstarten kann.

Amazon ist einer der größten Gewinner der Corona-Pandemie

Der US-Konzern ist zweifellos einer der großen Gewinner der Corona-Krise, vielleicht sogar der größte. Denn der Trend, verstärkt über das Internet einzukaufen, hat durch die Pandemie und die damit verbundenen Ladenschließungen einen gewaltigen Schub bekommen. Davon profitiert kein anderes Unternehmen so sehr wie Amazon.

Nach den Rekordzahlen für das dritte Quartal hatte Vorstandschef Jeff Bezos bereits Ende Oktober ein “beispielloses” Weihnachtsgeschäft versprochen und Erlöse zwischen 112 und 121 Mrd. Dollar in Aussicht gestellt. Um der hohen Nachfrage Herr zu werden, hatte Amazon 100.000 Saisonarbeiter eingestellt. Neben Weihnachten fallen auch “Black Friday” und “Cyber Monday” in das vierte – das mit Abstand umsatzstärkste – Quartal.

Erwartungen erneut klar übertroffen

Gestern Abend nach Ende des Wall-Street-Handels legte Amazon nun die Ergebnisse für das Weihnachtsquartal vor und konnte dabei die Erwartungen der Analysten einmal mehr geradezu pulverisieren. Dank des Online-Booms infolge der Corona-Pandemie steigerte Amazon den Umsatz im Schlussquartal 2020 um 44% auf 125,6 Mrd. Dollar und konnte damit die eigenen Prognosen wie auch die Analystenerwartungen nochmals klar übertreffen.

Auch beim Gewinn schnitt Amazon deutlich besser ab als erwartet. Mit 7,2 Mrd. Dollar verdiente der Konzern mehr als doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum. Insgesamt verzeichnete der Online-Gigant im Geschäftsjahr 2020 einen Rekordgewinn von 21,3 Mrd. Dollar. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Anstieg um 84%.

Auch der Ausblick überzeugte. Für das laufende erste Quartal stellt der US-Konzern Erlöse zwischen 100 und 106 Mrd. Dollar in Aussicht. Analysten prognostizierten bislang nur einen Umsatz von 96 Mrd. Dollar.

Bezos übergibt das Zepter an Andy Jassy

Überraschend kam die Ankündigung, dass Unternehmensgründer Jeff Bezos seinen Platz auf dem Vorstandssessel räumen wird. Der 57-Jährige hatte Amazon 1994 gegründet und von einem kleinen Buchhändler zu einem Billionen-Konzern aufgebaut.

Zu Beginn des dritten Quartals wird Bezos seinen Posten abgeben. Neuer Vorstandschef wird Andy Jassy, bisher Chef des boomenden Cloud-Geschäfts Amazon Web Services (AWS). Als Vorsitzender des Verwaltungsrats (Executive Chairman) wird Bezos aber auch künftig großen Einfluss bei dem Unternehmen ausüben und die Fäden in der Hand behalten.

Aufwärtstrend geht in die nächste Runde

Die Amazon-Aktie reagierte kaum auf die Nachrichten, hatte aber bereits im Vorfeld der Zahlenvorlage kräftig angezogen. Mit dem Anstieg auf den höchsten Stand seit Mitte Oktober hat der Titel eine Konsolidierungsformation nach oben verlassen. Damit spricht alles dafür, dass sich jetzt der imposante langfristige Aufwärtstrend fortsetzt.

Ich erwarte einen baldigen Angriff auf das Allzeithoch, das im September bei 3.552 Dollar erreicht wurde. Gelingt der Ausbruch auf neue Hochs, sind auf Sicht der nächsten Monate Kurse zwischen 4.200 und 4.300 Dollar ein realistisches Ziel. Die Amazon-Aktie bleibt ein Basis-Investment im Technologiesektor.

Wall Street – Amazon vor nächster Rallye?

Wall Street – Amazon vor nächster Rallye?Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz