Amazon: Kein Ende des Wachstums in Sicht

Amazon Logo RED_shutterstock_1083512990_Sundry Photography

Amazon hat starke Zahlen vorgelegt. Die nächste Aufwärtsbewegung der Aktie scheint nur eine Frage der Zeit. (Foto: Sundry Photography / shutterstock.com)

Amazon zählt zu den besten Langfrist-Investments der vergangenen beiden Jahrzehnte. Und wie der jüngste Quartalsbericht zeigt, bleibt das Wachstum des Internet-Giganten rasant. Ein Ende der Erfolgsgeschichte scheint nicht in Sicht. Bislang konnte die Aktie zwar nicht von den starken Quartalszahlen profitieren. Doch nach der längeren Seitwärtsbewegung scheint die nächste Aufwärtswelle nur eine Frage der Zeit zu sein.

Beeindruckende Quartalszahlen

Amazon legte einen rundum beeindruckenden Quartalsbericht vor. Der weltgrößte Onlinehändler steigerte seinen Umsatz um (in Anbetracht seiner Größe) unglaubliche +44% auf 108,5 Mrd. US-Dollar – 4 Mrd. US-Dollar mehr als im Vorfeld erwartet. Wie bei Alphabet war auch hier das Gewinnwachstum mit einer Verdreifachung des Gewinns pro Aktie auf 15,79 US-Dollar phänomenal. Damit konnte die durchschnittliche Prognose der Analysten von 9,54 US-Dollar um 65% übertroffen werden.

Wie nicht anders zu erwarten, sorgt vor allem das US-Geschäft – angefeuert durch die billionenschweren Finanzhilfen – für die größten Zuwächse. Die US-Bürger geben das zusätzliche Geld mit vollen Händen aus – was Amazon nur Recht sein kann.

Wachstumstreiber Prime Video und Werbegeschäft

Ausnahmsweise gab Amazon auch einmal einige interessante Einblicke in einzelne Geschäftsbereiche. So ist der Streaming-Dienst Amazon Prime Video inzwischen auf 175 Mio. Mitglieder angewachsen, die derzeit rund 70% mehr Filme und Serien schauen als vor der Pandemie.

Ebenfalls kräftige Zuwächse verzeichnet Amazon im Werbegeschäft mit einem Umsatzwachstum von +77% auf 6,9 Mrd. US-Dollar. Werbung war von Amazon lange Zeit stiefmütterlich behandelt worden. Aber inzwischen hat Amazon das gigantische Potenzial für sich entdeckt.

Amazon profitiert von der Stay-at-Home-Economy

Die Coronakrise hat den Trend zur Digitalisierung nochmals beschleunigt und das kam dem Unternehmen natürlich zugute. Amazon zählt als führender Vertreter der Stay-at-Home-Economy zu den größten Profiteuren dieser Entwicklung. Allein dies dürfte das Wachstum in den nächsten Jahren hoch halten.

Ende der Erfolgsgeschichte nicht in Sicht

Ich gehe davon aus, dass Amazon seine Dominanz im Online-Shopping weiter ausbauen – und zudem in andere Bereiche ausdehnen wird. Zuletzt hatte Amazon beispielsweise ein Auge auf das Medikamenten-Geschäft geworden, auch andere Wachstumsbereiche wie beispielsweise Telemedizin sind denkbar. Hinzu kommen ein weiterhin stark wachsendes Stammgeschäft mit Wachstumstreibern wie die Cloud-Tochter AWS und das Streaming-Geschäft.

Natürlich bleibt die Bewertung – mit dem rund 70-Fachen des für 2021 erwarteten Gewinns – recht ambitioniert. Allerdings hat dies die Anleger noch nie vom Kauf der Amazon-Aktie abgehalten – und in den vergangenen Jahren war das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) zumeist sogar dreistellig. Solange das Wachstumstempo rasant bleibt (auch wenn klar ist, dass es auf diesem extrem hohen Niveau nicht weitergehen kann), dürfte der Aktienkurs damit Schritt halten.

Amazon Logo RED_shutterstock_1083512990_Sundry Photography

Amazon-Tochter AWS schluckt Messenger-Anbieter WickrAmazon, einer der aktivsten Firmenaufkäufer der Welt, hat wieder zugeschlagen. Jetzt hat der Onlinehändler bekannt gegeben, dass er den Messenger-Anbieter Wickr übernommen hat.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Mohaupt
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz