+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

AMD: Xilinx-Übernahme schafft neuen Chip-Riesen

AMD: Xilinx-Übernahme schafft neuen Chip-Riesen
AMD
Inhaltsverzeichnis
Nun haben sich die Gerüchte wieder einmal bewahrheitet. Vor zwei Wochen schrieb ich Ihnen bereits über den geplanten Kauf des Chipherstellers Xilinx durch den US-Konzern AMD, jetzt ist es amtlich. AMD legt dem Rivalen ein 35 Milliarden Dollar schweres Übernahmeangebot auf den Tisch. Anders als beim 40 Milliarden Dollar Kauf von ARM durch Nvidia aus dem vergangenen Monat soll der Deal aber nicht mit Bargeld, sondern ausschließlich mit eigenen Aktien finanziert werden.

Die AMD-Aktie gab direkt nach Bekanntgabe der Offerte um knapp 5% nach, während sich die Xilinx-Papiere um 8% verteuerten.

AMD bläst zum Angriff

Mit Xilinx will sich der Halbleiterspezialist AMD einen der größten Hersteller von programmierten Chips unter den Nagel reißen. 1984 gegründet, hat sich Xilinx zu einem Hersteller komplexer und umfangreicher Hard- und Software-Lösungen für Elektroniksysteme in vielerlei Märkten entwickelt. Der Konzern betreut Kunden in der Kommunikationsbranche, Unternehmen aus der industriellen Produktion, Medizintechnikunternehmen, Hersteller in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Elektronikhersteller, Kunden aus der Automobilbranche sowie Unternehmen aus den Feldern IT und Computerscience.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise