+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Konsolidierung in der Bierbranche geht weiter

Inhaltsverzeichnis
Der mit Abstand größte Brauereikonzern der Welt, Anheuser- Busch InBev, übernimmt die restlichen 50% an der mexikanischen Grupo Modelo, die vor allem für ihre Biermarke Corona bekannt ist.

Finanziert wird der gut 20 Mrd $ teure Deal unter anderem mit dem Erlös aus einer 7,5 Mrd $ schweren Anleihe, die InBev zu sehr günstigen Konditionen begeben konnte.

Der Konzern zahlt für die vier Tranchen mit verschiedenen Laufzeiten Zinsen zwischen 0,8 und 3,75%. Ein gutes Jahr davor, im Herbst 2011, hatte SABMiller  den australischen Konkurrenten Foster für 9,5 Mrd $ übernommen.

Selbst nach diesen Megadeals ist ein Ende des Konzentrationsprozesses in der Bierbranche nicht in Sicht. Im Gegenteil: Angesichts der niedrigen Zinsen gibt es kaum einen besseren Zeitpunkt für Kaufinteressenten guter Bonität.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise