+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Cybersecurity: Broadcom übernimmt das Firmenkundengeschäft von Symantec

Inhaltsverzeichnis
Nach langem Hin und Her scheint es aus dem Übernahme-Deal zwischen Broadcom und Symantec jetzt doch noch etwas zu werden. Am vergangenen Donnerstag gab Broadcom bekannt, dass sich beide Unternehmen auf eine Übernahme geeinigt haben. Allerdings wird Broadcom nicht Symantec als Ganzes, sondern „nur“ dessen Firmenkundengeschäft übernehmen. Das Endverbrauchergeschäft im Bereich Cybersecurity bleibt auch weiterhin bei Symantec und wird unter der Marke Norton Lifelock fortgeführt.

Broadcom bietet 10,7 Mrd. US-Dollar

Für die Übernahme des Symantec-Firmenkundengeschäfts greift Broadcom tief in die Tasche. 10,7 Mrd. US-Dollar in bar will Broadcom für den Geschäftsbereich hinblättern, der bisher nur etwa 10% der Symantec-Einnahmen erwirtschaftete. Ein stolzer Preis, vor allem wenn man bedenkt, dass Broadcom noch vor wenigen Woche mehr als 20 Mrd. USD für den gesamten Symantec-Konzern zahlen wollte.

Entsprechend zufrieden äußerte sich auch Symantecs Interims-CEO, Rick Hill, in einem Gespräch mit Wall-Street-Analysten am Donnerstag: „Denken Sie einen Moment darüber nach: 10,7 Milliarden Dollar in bar für etwa 10% unseres operativen Einkommens!“

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise