+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Cisco-Aktie: Netzwerkausrüster springt nach Zahlen Richtung Allzeithoch

Inhaltsverzeichnis
Neben dem Handelsstreit, der politischen Entwicklung in Großbritannien und Italien sind es vor allem die Quartalszahlen, die für ordentlich Bewegung bei den Aktienkursen sorgen. Stand der Technologiesektor zuletzt unter Druck, sorgten die Zahlen von Cisco am vergangenen Donnerstag wieder für Erleichterung unter den Anlegern.

Der Netzwerkgigant konnte mit einem überraschend guten Quartal punkten. Robuste Umsatzzuwächse garniert mit einem überproportionalen Gewinnsprung lieferten den Cocktail, der die Anleger in Feierlaune brachte. Um satte 5% zogen die Cisco-Papiere im Tagesverlauf an. Damit kann sich die Kursentwicklung durchaus sehen lassen. Während sich der Gesamtmarkt zuletzt schwer getan hat, liegt die Cisco-Aktie seit Jahresbeginn gut 20% im Plus.

Technologieikone mit spannender Geschichte

Bevor ich auf die jüngsten Zahlen eingehe, möchte ich Ihnen noch den Traditionskonzern näher vorstellen. Cisco wurde im Dezember 1984 von einer Gruppe von Wissenschaftlern der Stanford University bei San Francisco gegründet. Ziel war es, die Vernetzung von Computern zu vereinfachen und sie effektiver zu nutzen. 1986 brachte Cisco seinen ersten Multiprotokoll-Router auf den Markt – eine Mischung aus Hardware und intelligenter Software, die sich bald als Standard für Networking-Plattformen auf dem Markt etablierte.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise