+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Gilead baut mit Übernahme Geschäft mit Krebsforschung massiv aus

Inhaltsverzeichnis
Die führenden Pharmakonzerne kaufen weiter kräftig zu. Gefragt sind vor allem junge Biotechfirmen und Spezialisten, die Wachstum versprechen. So auch bei dem jüngsten Deal, der gerade bekanntgegeben wurde: Der US-Pharmakonzern Gilead schluckt für beinahe 5 Milliarden Dollar den Krebsforschungsspezialisten Forty Seven.

Die Kursreaktion fiel massiv aus – die Papiere von Forty Seven zogen zuletzt von 50 auf über 94 Dollar an. Aber auch den Gilead-Aktionären scheint der Zukauf zu gefallen. Denn entgegen der normalen Kursreaktion (Anm: Aktie des Käufers notiert bei der Ankündigung von einer Übernahme oftmals mit einem Abschlag) pendelte der Gilead-Kurs um die Nulllinie. Seit dem Jahreswechsel notiert die Aktie mit einem Aufschlag von rund 15%.

Gilead bietet hohe Prämie von 65%….

Bereits in der letzten Woche beflügelten Übernahmegerüchte den Forty Seven Kurs, doch jetzt ist es amtlich: Gilead will den kalifornischen Krebsspezialisten für 95,5 Dollar je Aktien in bar schlucken. Damit kommt das Objekt der Begierde auf einen Firmenwert von 4,9 Milliarden Dollar. Das entspricht einem satten Aufschlag von 65% auf den Schlusskurs vor der Übernahme.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise