Insidertrades der Woche: Was Vorstände und Firmeninsider jetzt kaufen

Weihnachten Wirtschaft Aktien Weihnachtsbaum – shutterstock_526141120

Die Top-Insidertransaktionen der Woche: Firmeninsider nehmen kleinen Medizintechnik-Konzern Acutus Medical ins Visier und nutzen Kapitalerhöhung für millionenschwere Aktienkäufe (Foto: Taiga / shutterstock.com)

Heute möchte ich Ihnen wieder über auffällige Aktientransaktionen von Vorständen oder renommierten Hedgefonds berichten. Denn wer sollte die zukünftige Entwicklung in den Firmen besser beurteilen können als die Vorstände oder Großaktionäre, die ganz nah am Puls der Zeit sind?

Aktientransaktionen dieser Personen können Ihnen wichtige Informationen liefern. Besonderen Informationsgehalt haben dabei die Aktienkäufe. Das hat einen einfachen Grund: Während es für Verkäufe vielfältige Gründe gibt, dürfte hinter massiven Aktienkäufen vor allem eins stecken: Die Intention Geld zu verdienen.

Anbei finden Sie drei Firmen, die in der vergangenen Woche durch interessante Insidertransaktionen aufgefallen sind:

Acutus Medical:

Bei dem Medizintechnikunternehmen Acutus Medical nutzten gleich mehrere Firmeninsider eine Kapitalerhöhung, um ihre Aktienbestände weiter aufzustocken. Zum Kurs von 14 Dollar je Aktie legten sich drei verschiedene Insider insgesamt 3,21 Millionen Aktien ins Depot. Damit lag der Transaktionswert bei 45 Millionen Dollar.

Acutus Medical entwickelt und produziert medizinische Produkte. Das Unternehmen bietet Bildgebungs-, Navigations- und Mapping-Systeme für die Behandlung von Herzrhythmusstörungen an und beliefert die Gesundheitsindustrie weltweit.

Der Börsenwert der Firma liegt derzeit bei knapp über 500 Millionen Dollar. Die Umsätze sind noch extrem überschaubar. Im ersten Quartal gingen gerade einmal Umsätze in Höhe von 3,59 Millionen Dollar durch die Bücher. Am Ende verzeichnete Acutus Medical einen Verlust von 29,18 Millionen Dollar.

Anthem:

Mit Anthem steht eine der größten Krankenversicherer auf der Kaufliste der Insider. Der Director Ryan Schneider sammelte 1.300 Aktien zum Preis von 384,36 Dollar je Stück ein. Insgesamt musste Schneider für die Zukäufe 499.668 Dollar auf den Tisch legen. Mit den Aktienkäufen erhöhte der Firmeninsider seinen Bestand um 38% auf 4.714 Anteilscheine.

Anthem ist einer der führenden Krankenversicherungsunternehmen in den USA. Im zweiten Quartal steigerte der Konzern seine Umsätze um 15,6% auf 33,85 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn lag mit 1,79 Milliarden Dollar aber unter dem vergleichbaren Vorjahresquartal (2,27 Milliarden Dollar).

Fast Acquisition

Bei Fast Acquisition steht eine Zweckgesellschaft für Akquisitionen im Fokus von Firmeninsidern. Das Vehikel ging im März zu 10 Dollar je Aktie an die Börse. Seit Anfang Juli sammelt der Großaktionär Chatham Asset Management Aktien ein: Insgesamt summieren sich die Käufe seither auf 1,31 Millionen Aktien. Bei Kaufkursen zwischen 11,64 und 13,64 Dollar lag der Transaktionswert der Käufe kumuliert bei über 16 Millionen Dollar. Insgesamt hält der Großanleger damit inzwischen 3,37 Millionen Aktien, was knapp 13,5% aller ausstehenden Anteilscheine entspricht.

Fast Acquisition beabsichtigt, mit den Casino- und Restaurant-Beteiligungen von Tilman Fertitta zu fusionieren, zu denen Golden Nugget, Bubba Gump Shrimp, Joe’s Crab Shack und viele andere Marken gehören.

Weihnachten Wirtschaft Aktien Weihnachtsbaum – shutterstock_526141120

Insidertrades der Woche: Was Vorstände und Firmeninsider jetzt kaufenInsidertransaktionen der Woche: Kaufserie beim Finanzkonzern B. Riley Financial hält an. Firmeninsider zeigen auch nach Kapitalerhöhung erhöhtes Kaufinteresse und sammeln weitere Aktien ein › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
GeVestor Logo Adler
Von: Rene König. Über den Autor

Chefanalyst Rene König ist Experte für Aktien. Sein Fokus liegt auf der Analyse wegweisender Robotik-Unternehmen, die sich durch stabile Geschäftsmodelle und planbare Rendite auszeichnen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz