Mega-Deal: Thoma Bravo schluckt stamps.com für 6,6 Mrd. US-Dollar

Kredit Geld Hände – Watchara Ritjan – shutterstock_523778230

Die US-amerikanische Investmentfirma Thoma Bravo will den führenden US-Porto-Software-Anbieter stamps.com übernehmen - für stolze 6,6 Mrd. Dollar. (Foto: Watchara Ritjan / Shutterstock.com)

Der vergangene Freitag war ein Tag der Mega-Deals. So haben sich die US-amerikanische Investmentgesellschaft Thoma Bravo und der E-Commerce- und Versandlösungs-Anbieter stamps.com auf eine Übernahmevereinbarung weit jenseits der Milliardengrenze geeinigt.

Thoma Bravo hat sich darin bereit erklärt, einschließlich der Übernahme von Schulden 6,6 Mrd. US-Dollar (USD – etwa 5,6 Mrd. Euro) in bar für das kalifornische Technologieunternehmen stamps.com auf den Tisch blättern.

Die Vereinbarung beinhaltet eine 40-tägige “Go-shop”-Periode, die es dem stamps.com-Vorstand und seinen Beratern erlaubt, bis zum 18. August 2021 aktiv alternative Akquisitionsvorschläge von Dritten einzuholen und zu prüfen.

Barangebot mit einer Prämie von 67%

Die Aktionäre von stamps.com können sich freuen, denn das von Thoma Bravo unterbreitete Angebot beinhaltet eine überdurchschnittlich hohe Übernahmeprämie. So bietet die in San Francisco, Chicago und Miami ansässige Investmentgesellschaft den stamps.com-Aktionären stolze 330 USD für jedes Ihrer Papiere.

Im Vergleich zum Schlusskurs vom Donnerstag, dem Tag vor Bekanntgabe des Übernahmeangebots, bedeutet dies eine hohe Übernahmeprämie von 67%. Verglichen mit dem volumengewichteten Drei-Monats-Durchschnittskurs der Aktie vor dem 8. Juli 2021 beträgt die Übernahmeprämie sogar stolze 71%.

Kurs der stamps.com-Aktie geht durch die Decke

Die Börsen reagierten umgehend: So stieg der Kurs der stamps.com-Papiere am Freitag an der US-amerikanischen Technologiebörse NASDAQ um sagenhafte 64% auf 324,23 USD.

Damit blieb der Kurs nur leicht unterhalb der von Thoma Bravo gebotenen 330 USD. Es deutet also vieles darauf hin, dass die Investoren von einem reibungslosen Ablauf des Deals ausgehen.

Die beteiligten Unternehmen im Überblick

Thoma Bravo verwaltet ein Vermögen von mehr als 78 Mrd. USD und gehört damit zu den weltweit führenden Private-Equity-Unternehmen. Zu den bekanntesten Unternehmen im Portfolio von Thoma Bravo gehören der IT-Softwarespezialist SolarWinds Corp. aus Austin/Texas und das Cybersicherheitsunternehmen McAfee Corp. aus dem Silicon Valley.

Thoma Bravo investiert vornehmlich in die Bereiche Anwendungs-, Infrastruktur- und Cybersicherheitssoftware sowie technologiegestützte Unternehmensdienstleistungen. Aktuell umfasst das Investment-Portfolio von Thoma Bravo mehr als 50 Unternehmen, die einen Jahresumsatz von über 16 Mrd. USD erwirtschaften und mehr als 50.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt beschäftigen.

Die 1996 gegründete Stamps.com unterstützt seine Kunden bei der Versendung von Briefen und Paketen. Über das stamps.com-Portal können die Kunden offizielle Briefmarken und Versandetiketten des United States Postal Service ausdrucken und auf ihre Briefe und Pakete kleben. Dadurch können die Kunden viel Zeit und Geld einsparen.

Aktuell hat stamps.com etwa 732.000 Kunden, die den Frankierservice gegen Zahlung einer geringen monatlichen Gebühr nutzen. Bei den Nutzern des stamp.com-Angebots handelt es sich vornehmlich um kleinere Unternehmen, Verbraucher und Home-Office-Büros.

Zurzeit hat stamps.com Porto-Partnerschaften mit dem US-amerikanischen Etikettenhersteller Avery, Microsoft, HP, dem U.S. Postal Service und anderen abgeschlossen. stamps.com beschäftigt etwa 1.100 Mitarbeiter, die im vergangenen Jahr einen Umsatz von 758 Mio. USD (etwa 638 Mio. Euro) und einen Nettogewinn von 178,7 Mio. USD (etwa 150 Mio. Euro) erwirtschafteten.

So soll es weitergehen

Die Transaktion soll im dritten Quartal 2021 abgeschlossen werden. Zuvor müssen noch die üblichen Abschlussbedingungen, wie z.B. die Zustimmungen der Stamps.com-Aktionäre und der zuständigen Aufsichtsbehörden zum Mega-Deal, erfolgen.

Nach Abschluss der Transaktion sollen die Aktien von stamps.com von der Börse genommen werden, so Thoma Bravo in einer Pressemitteilung. Der Hauptsitz des Unternehmens wird auch nach Abschluss der Übernahme in El Segundo (etwa 30 km südwestlich von Los Angeles) bleiben.

microsoft

Microsoft mit starkem Schlussquartal – und vielversprechenden ProjektenIm vergangenen Quartal übertraf Microsoft die Erwartungen – und auch für die zweite Jahreshälfte stehen vielversprechende Projekte an. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz