+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | ab 08.08., 18 Uhr +++

Merck & Co: Dank Keytruda weiter im Aufwind

Inhaltsverzeichnis

Pharmaaktien gelten als krisenresistent, aber auch relativ langweilig. Die Aktionäre von Merck & Co könne letzteres allerdings nicht bestätigen. Mit Keytruda hat das Unternehmen ein absolutes Top-Medikament im Krebsbereich im Portfolio, das für kräftiges Wachstum und steigende Aktienkurse sorgt.

Unternehmensportrait

Merck & Co. Inc. ist ein US-Pharmakonzern mit einem breiten Sortiment an Medikamenten und Impfstoffen. Schwerpunkte sind die Behandlung von Krebs, Herz- und Kreislauferkrankungen, Allergien, Atemwegserkrankungen, Infektionskrankheiten, Erkrankungen des zentralen Nervensystems sowie Hautkrankheiten. Rund 10% seiner Umsätze macht der Konzern zudem mit Produkten aus dem Bereich Tiergesundheit.

Top-Krebs-Medikament Keytruda sorgt wieder für Wachstum

Nachdem Merck & Co jahrelang mit rückläufigen Umsätzen in Folge auslaufender Patente und neuer Produkte der Konkurrenz zu kämpfen hatte, befindet sich der Konzern seit einiger Zeit wieder auf Wachstumskurs. Auch die Merck-Aktie erlebte ein starkes Comeback.

Für die Trendwende sorgte vor allem der gigantische Erfolg von Keytruda. Hierbei handelt es sich um einen sogenannten Checkpoint-Hemmer aus dem Bereich der Krebsimmuntherapie. Dieser greift Krebszellen nicht direkt an, sondern versetzt das körpereigene Immunsystem in die Lage, diese aufzuspüren und zu bekämpfen. Keytruda ist bereits für die Behandlung von 15 verschiedenen Krebsarten zugelassen. In zahlreichen Studien wird derzeit die Ausweitung auf weitere Krebsarten vorangetrieben.

In nur wenigen Jahren ist Keytruda zum umsatzstärksten Medikament von Merck & Co aufgestiegen. Es hat seinen Umsatz in nur 2 Jahren von 1,2 auf 7,2 Mrd. US-Dollar mehr als verfünffacht. Für das laufende Jahr rechnen Analysten mit dem Sprung über die 10 Mrd. US-Dollar-Marke.

Starke Ergebnisse im 3. Quartal + Anhebung der Jahresprognose

Für das 3. Quartal meldete Merck & Co vor wenigen Tagen sehr gute Quartalszahlen. Der Umsatz kletterte um +15% auf 12,4 Mrd. US-Dollar. Der Gewinn stiegt um +27% auf 1,51 US-Dollar pro Aktie. Beide Zahlen liegen deutlich über den Analystenprognosen.

Erfolgsgarant und Wachstumstreiber war wieder einmal das phänomenale Wachstum von Keytruda. Das Krebs-Medikament steuerte 3,07 Mrd. US-Dollar zum Quartalsumsatz bei – ein satter Umsatzsprung von +63% und weit über der Analystenprognose von 2,88 Mrd. US-Dollar.

Zum dritten Mal in diesem Jahr erhöhte Merck & Co mit der Vorlage der Zahlen auch seine Jahresprognose beim Umsatz und Gewinn.

Aktie ist immer noch recht günstig bewertet

Die Aktie von Merck & Co hat dank dem gigantischen Erfolg von Keytruda einen schönen Lauf. Trotz der deutlichen Kursgewinne in den vergangenen beiden Jahren ist die Aktie jedoch noch immer recht günstig bewertet. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt für das kommende Jahr bei knapp unter 16. Daher bietet der Wert aktuell aus meiner Sicht ein gutes Chance/Risiko-Verhältnis für langfristig orientierte Anleger.