Jubiläum: 50 Jahre Nasdaq

Wall Street – shutterstock_267083465 Matej Kastelic

Die US-amerikanische Technologiebörse Nasdaq ist in dieser Woche 50 Jahre alt geworden. Schauen wir uns die Erfolgsgeschichte aus New York im Detail an. (Foto: Matej Kastelic / Shutterstock.com)

In dieser Woche gab es an der Wall Street Grund zum feiern: Am 8. Februar feierte die US-amerikanische Technologiebörse Nasdaq ihr 50. Jubiläum. Die Nasdaq-Gründung war zugleich auch die Geburtsstunde des Computerhandels.

Die amerikanische Technologiebörse ist eine echte Erfolgsgeschichte. Wenn Sie nach wachstumsstarken Unternehmen insbesondere aus dem Technologie-Sektor suchen, ist und bleibt die Nasdaq für Sie die erste Anlaufstelle.

Einige Hintergründe zum Nasdaq-Jubiläum

Die Nasdaq mit Sitz in New York ist die größte elektronische Börse in den USA. Der Name ist ein sogenanntes Akronym für „National Association of Securities Dealers Automated Quotations“.

Die Nasdaq-Börse wurde im Jahr 1971 von der National Association of Securities Dealers (NASD) als vollelektronische Handelsplattform gegründet und wird oft auch als „Technologiebörse“ bezeichnet.

Hintergrund ist, dass die Nasdaq historisch wegen niedrigerer Anforderungen als die konkurrierende New York Stock Exchange (NYSE) von kleineren und auch riskanteren Unternehmen aus dem Technologiesektor bevorzugt wurde.

Die Technologiebörse wird seit Februar 2008 von der Nasdaq Inc. betrieben und unterliegt der Aufsicht der United States Securities and Exchange Commission (kurz: SEC). Sehr beachtlich ist auch die Wertentwicklung der Nasdaq, auf die wir nun im Detail blicken.

+13.750% seit Start

Seit dem Start am 8. Februar 1971 legte die Nasdaq um rund 13.750% zu. Das ist eine extrem beeindruckende Entwicklung. Die jährliche Rendite liegt damit bei starken 10,4%. Damit liegt die jährliche Rendite der US-amerikanischen Technologiebörse auch oberhalb der gut 8%, auf die der deutsche Leitindex DAX seit seiner Gründung 1988 im Schnitt pro Jahr kommt.

Seit seiner Gründung hat der Index Nasdaq Composite übrigens sage und schreibe 935 Allzeithochs markiert. Dazwischen gab es jedoch immer wieder Durststrecken. Es wurden also mitunter starke Nerven benötigt, um in den Genuss der eben angesprochenen Rendite zu kommen.

Zwei der zwischenzeitlichen Durststrecken waren quälend lang. Besonders viel Durchhaltevermögen war von März 2000 bis April 2015 gefragt, als die Nasdaq 15 Jahre benötigte, um die New-Economy-Blase und einen zwischenzeitlichen Verlust von 80% (gemessen am vorherigen Hoch) zu verdauen.

Nicht verwechseln mit Nasdaq 100

Sie sollten die Nasdaq übrigens nicht mit dem Nasdaq 100 verwechseln. Der „große“ Nasdaq Composite – also die Technologiebörse Nasdaq – umfasst über 2.500 Einzelaktien. Der Index Nasdaq 100 beinhaltet die 100 größten Technologieaktien aus den USA.

Der im Jahr 1985 gegründete Nasdaq 100 wird in 4 Jahren 40. Dann blicke ich mit Ihnen hier im Schlussgong auf 40 Jahre Nasdaq 100 zurück. Ich gehe davon aus, dass aufgrund der voranschreitenden Digitalisierung die Erfolgsgeschichte der Technologiebörse Nasdaq anhalten wird.

Wall Street – Techindex gibt weiter Vollgas!

Wall Street – Techindex gibt weiter Vollgas!Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands und teilt seine Expertise bereits seit rund 20 Jahren als Chefredakteur von „Morriens Depot-Brief“ (für den erfolgreichen Börsenstart), dem „Depot-Optimierer“ (Vermögensaufbau mit Value-Ansatz) und von „Rolf Morriens Power Depot“ (dynamisches Trading-Depot) sowohl mit Börseneinsteigern als auch mit ambitionierten Privatanlegern.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz