+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Wall Street – US-Banken im Fokus

Inhaltsverzeichnis

Der sogenannte Martin Luther King Day ist ein Feiertag in den Vereinigten Staaten und deshalb bleiben auch am heutigen Tag die amerikanischen Börsen geschlossen. Das bedeutet also, dass die amerikanische Wall Street erst am morgigen Dienstag verspätet in die Börsenwoche starten wird.

Aber es wird gewiss eine spannende Börsenwoche, denn die amerikanische Berichtssaison steht in den Startlöchern und wie üblich werden die US-Banken hier den Startschuss liefern. Deshalb schaue ich mir für sie auch in der heutigen Ausgabe bereits die erste US-Bank an und hierbei handelt es sich um die Aktie von Goldman Sachs. Charttechnisch herrscht eine sehr interessante Situation. Denn wenn nun eine wichtige Kursunterstützung nicht verteidigt werden kann, dann droht der Aktie eine weitere Korrektur.

Lage der Indizes

In Summe präsentiert sich der Dow Jones Index zwar noch immer in einem positiven Trend, nichtsdestotrotz hat der sogenannte Fehlausbruch einen durchaus negativen Beigeschmack, schließlich ist seit diesem Fehlausbruch auch eine Konsolidierung aktiv und aus dieser Konsolidierung könnte sich eben auch nun eine potentielle Korrektur entwickeln. Natürlich werden dabei die wichtigen Impulse der nun startenden Berichtssaison eine ganz wichtige Rolle spielen.

Aber auch beim Technologieindex Nasdaq wird es in dieser Börsenwoche vielleicht schon zu einer bedeutsamen Entscheidung kommen. Der Index kämpft weiterhin um den Erhalt seines Trendkanals. Allerdings müssen die Bullen nun kräftig Gas geben, denn andernfalls droht ein herber Rückschlag, der durchaus in den kommenden Wochen dann auf den Index einschlagen dürfte.

Charts hergestellt mit freundlicher Unterstützung von: TradingView.com