+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Nvidia: Megadeal mit Mellanox auf der Zielgeraden

Inhaltsverzeichnis
Es bleibt weiterhin spannend, ob die Übernahme von Mellanox durch den US-Graphikchipspezialisten Nvidia von den Kartellbehörden genehmigt wird. Doch die Chancen, dass der 6,9 Milliarden Dollar schwere Deal am Ende durchgeht, sind zuletzt deutlich gestiegen. Das zumindest berichten die Analysten von Dealreporter. Die zum 1.300 Mann starken Acuris-Konzern gehörigen Experten teilten zuletzt mit, dass die Genehmigung der chinesischen Behörden offenbar unter Auflagen kurz vor dem Abschluss steht.

Nvidia sticht Intel aus

Bereits im März 2019 legte Nvidia eine Übernahmeofferte für den israelischen Data-Center-Spezialisten Mellanox auf den Tisch. Im Zuge der Transaktion bot der Chiphersteller 125 Dollar in bar je Mellanox-Aktie und hat damit den Rivalen Intel ausgestochen. Mit dem Zukauf stärkt Nvidia das Geschäft mit Datenzentren und reduziert damit die Abhängigkeit vom Gaming-Segment.

Bei Mellanox gingen in 2019 Umsätze von 1,33 Milliarden Dollar durch die Bücher. Unter dem Strich fuhren die Israelis einen Nettogewinn in Höhe von 205 Millionen Dollar ein, was einer Gewinnspanne von 15,41% entspricht.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise