+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Starbucks erhöht die Dividende

Inhaltsverzeichnis
Starbucks hat in den drei Monaten bis Ende September die Gewinnerwartungen übertroffen und prognostiziert für das Geschäftsjahr 2021 eine schnellere Erholung als vom Markt erwartet.

Was haben Sie davon?

Starbucks wird am 27. November 2020 eine Quartalsdividende in Höhe von 45 Cent je Aktie ausschütten. Damit erhöht die Kaffeehauskette die Dividendenausschüttung um 9,8% oder 4 Cent. Im März 2010 startete der Konzern erstmalig mit der Zahlung einer Quartalsdividende. Seitdem wurde die Dividende jedes Jahr angehoben. Zu Beginn lag die vierteljährliche Dividende bei 5 Cent.

Erwartungen übertroffen

Im Quartal wurden landesweit die Geschäfte wiedereröffnet und die Kürbisgewürz-Latte-Saison –Halloween lässt grüßen – begann in diesem Jahr früher als üblich und trug dazu bei, den Umsatz trotz des anhaltend geringen Fußgängerverkehrs in den Filialen zu stabilisieren. Der Gewinn brach gegenüber dem Vorjahreswert zwar um 51% auf 393 Mio. $ ein und der Umsatz sank um gut 8% auf 6,2 Mrd. $. Dennoch zeigte sich Vorstandschef Kevin Johnson zufrieden. Auch Analysten hatten mit noch schlechteren Zahlen gerechnet. Starbucks bezifferte die aufgrund von Filialschließungen, eingeschränkten Öffnungszeiten und geringerem Kundenaufkommen durch die Pandemie entgangenen Einnahmen quartalsübergreifend auf rund 1,2 Mrd. $.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise