+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Tesla im Chartcheck. Verfall: DAX wie geplant unter 14.000 Punkte abgerechnet

Inhaltsverzeichnis
Eine große Call-Position lag im DAX bei 14.000 Punkten. Erwartungsgemäß wurde deshalb heute Mittag darunter abgerechnet. Die Stillhalter konnten den DAX noch rechtzeitig nach unten drücken und mussten somit die 14000er Calls nicht auszahlen. Ab Montag wird dann der Markt wieder neu gemischt.

Wobei, so ganz viel Hoffnung habe ich noch nicht. Bis zur Amtseinführung von Joe Biden wird die Börse vermutlich eher vorsichtig agieren. Erst wenn der Amtswechsel erfolgreich vollzogen ist, haben wir ein großes Risiko aus dem Markt entfernt. So scheint zumindest der Tenor an der Wall Street. Bis dahin ist die Tendenz eher nach unten bei den Indizes. Absicherung wird großgeschrieben.

Tesla im logarithmischen Chart

Heute zeige ich Ihnen, warum der logarithmische Chart in einigen Situation mehr Sinn ergibt. Gerade bei Kursen, die extreme Anstiege vorzuweisen haben. Dann gibt es etwas mehr Relation und die großen Jungs schauen eben auch darauf. Insofern kann es für Privatanleger ein Quantensprung sein, einmal ein anderen Blickwinkel zu benutzen. Hier ist Tesla im Tageschart – nur eben logarithmisch. Da gibt es einen zulaufenden Keil, der diese Woche an der Oberseite noch einmal bestätigt wurde.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise