US-Online-Leasingbranche: Rent-A-Center schluckt Acima Holdings

HBSC Logo RED_shutterstock_387716023_Hatchapong Palurtchaivong

Am Sonntag wurde ein Mega-Deal unter US-amerikanischen Leasingplattformen bekannt gegeben. Marktführer Rent-A-Center übernimmt Acima Holdings für stolze 1,65 Mrd. US-Dollar. (Foto: Hatchapong Palurtchaivong / shutterstock.com)

In den USA sind Leasing- oder auch Mietkaufgeschäfte wesentlich verbreiteter als in Deutschland. Auch im Privatkundengeschäft, wie z. B. im Möbelhandel, sind Online-Leasinggeschäfte dort wesentlich verbreiteter wie hierzulande.

So möchte ich Ihnen heute über einen Mega-Deal aus der onlinebasierten US-Leasingszene berichten: Der im texanischen Plano (etwa 30 km nördlich von Dallas) ansässige Leasing-Anbieter Rent-A-Center, Inc. (RAC) hat am Sonntag bekannt gegeben, dass er eine Übernahme-Vereinbarung mit dem kleineren Mitbewerber Acima Holdings LLC abgeschlossen hat.

Kombiniertes Bar- und Aktiengeschäft über 1,65 Milliarden Dollar

RAC will Acima für insgesamt 1,65 Mrd. US-Dollar (USD) übernehmen. Der Deal umfasst 1,27 Mrd. USD in bar und etwa 10,8 Mio. Rent-A-Center-Stammaktien, die derzeit mit 377 Mio. USD bewertet werden.

RAC will den Deal mit Fremdmitteln finanzieren. So haben sich die Texaner im Vorfeld der Transaktion Finanzierungszusagen in Höhe von 1,83 Mrd. USD bei den Kapitalgebern J.P. Morgan Securities LLC, Credit Suisse und HSBC Securities Inc. eingeholt.

Rent-A-Center und Acima im Porträt

Bevor ich Ihnen weitere Details zum Übernahmedeal präsentiere, möchte ich Ihnen die beiden hierzulande doch eher unbekannten Online-Leasing-Unternehmen kurz vorstellen.

Rent-A-Center ist ein führender Mehrkanal-Leasing-Anbieter, der es auch Kunden mit Kreditproblemen ermöglicht, Dinge für den täglichen Bedarf im Rahmen eines flexiblen Mietkaufvertrags und ohne langfristige Schuldenverpflichtung zu erwerben. Über die Online-Plattformen von RAC können Kunden so problemlos Möbel, Haushaltsgeräte, Computer und auch Smartphones bestellen.

Darüber hinaus betreibt RAC etwa 1.950 Rent-A-Center-Filialen in den USA, Mexiko und Puerto Rico, in denen Kunden Möbel, Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik und Computer vor Ort oder via RAC-Onlineplattformen erwerben können.

Zusätzlich ist RAC in den USA auch als Franchisegeber an ca. 460 Franchisestandorten tätig. Des Weiteren bietet RAC auch Einzelhandelsunternehmen ein Partnerprogramm an. Teilnehmer an diesem Programm können ihre Ware über die RAC-Plattform anbieten.

RAC ist eine an der NASDAQ gelistete Aktiengesellschaft. Das Unternehmen belegt auf der aktuellen Forbes-Liste der größten Unternehmen der Vereinigten Staaten Platz 844 und hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 2,67 Mrd. USD erwirtschaftet. RAC hat derzeit etwa 14.500 Mitarbeiter.

Die in einem Vorort von Salt Lake City namens Sandy beheimatete Acima Holdings ist ein in Privatbesitz befindliches Start-up, das erst 2013 gegründet wurde. Das Unternehmen beschäftigt derzeit etwa 400 Mitarbeiter und wurde kürzlich als das wachstumsstärkste Unternehmen im US-Bundesstaat Utah ausgezeichnet. Acima konnte seinen Jahresumsatz von 97 Mio. USD im Jahr 2016 auf voraussichtlich 1,25 Mrd. USD im Jahr 2020 steigern.

Das Geschäftsmodell von Acima ist vergleichbar mit dem von RAC. Über die innovative Acima-Online-Plattform können Privatleute alle möglichen Waren des täglichen Bedarfs erwerben, ohne finanzielle Sicherheiten nachweisen zu müssen. Wie bei RAC können sich auch lokale Händler an der Acima-Verkaufsplattform beteiligen.

RAC will expandieren

Durch den Kauf von Acima will RAC sein Geschäft weiter ausbauen, wie Mitch Fadel, CEO von Rent-A-Center betont: „Acima wird uns dabei helfen, unsere Organisation zu stärken, das Wachstum zu beschleunigen und unsere virtuelle Partnerbasis zu vergrößern, sodass wir mehr Verbraucher mit der Flexibilität der von LTO (Link Time Optimization)-gestützten Lösung von Acima besser bedienen können.“

Kurssprung bei RAC-Aktien

Nach Bekanntgabe der Übernahme von Acima machten die RAC-Papiere einen wahren Freudensprung. Der Kurs stieg im Laufe des gestrigen Börsentags um sehr gute 11,4% auf 39,24 USD. Dadurch stieg auch die Marktkapitalisierung bzw. der Börsenwert der RAC auf nunmehr 2,13 Mrd. USD deutlich an.

Wie es weitergehen wird

Laut Übernahmevereinbarung wird Acima auch weiterhin von Salt Lake City aus operieren. Das bewährte Managementteam des Unternehmens aus Utah soll weiter an Bord bleiben.

Die beiden Online-Plattformen werden in einem Portal zusammengeführt werden. Der Übernahmedeal wird nach Abschluss der behördlichen Genehmigungsverfahren voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2021 abgeschlossen werden, so RAC in einer Mitteilung.

HBSC Logo RED_shutterstock_387716023_Hatchapong Palurtchaivong

Die Top 10 der Schweizer BankenWer an Banken denkt, kommt an der Schweiz nicht vorbei. Das Bankgeheimnis ist nur eine Besonderheit der mächtigen Geldhäuser. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz