+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Disney: Streaming-Dienst als Corona-Profiteur

Inhaltsverzeichnis
Die Aktie des US-Konzerns Disney litt zuletzt unter den Quarantäne-Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Oder anders gesagt: Kurzfristig leidet der Kurs der Disney-Aktie unter der Verschiebung von Kinofilmen und der Schließung von Disney-Parks.

Dafür ist die Aktie auf dem derzeit niedrigen Kursniveau aus meiner Sicht für mittel- bis langfristig orientierte Investoren umso attraktiver. Ein wichtiger Grund dafür: Der neue Streaming-Dienst (Filme und Serien aus dem Internet) Disney+, der in den USA bereits einen Raketenstart hingelegt hat und der heute auch in Europa im großen Stil gestartet ist.

Bevor ich gleich auf den Marktstart von Disney+ in Europa eingehe, möchte ich zunächst kurz auf die Zahlen zum Marktstart in den USA blicken und noch einmal auf die jüngsten Quartalszahlen schauen.

Disney+: So lief der Marktstart in den USA

Disney hat mit seinem Streaming-Angebot Disney+ im wichtigen Heimatmarkt einen Traumstart hingelegt. Nach kurzer Zeit hatte der Streaming-Service Disney+ bereits 28,6 Mio. (!) Kunden. Das Wachstum habe sogar unsere höchsten Erwartungen übertroffen, sagte der damals noch amtierende Disney-Chef Bob Iger nach der Präsentation des jüngsten Zahlenwerks.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise