+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Varta: Batteriehersteller bringt millionenschwere Übernahme in trockene Tücher

Varta: Batteriehersteller bringt millionenschwere Übernahme in trockene Tücher
ricochet64 / shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis
Während sich in den letzten Jahren viele Börsengänge als Rohrkrepierer entpuppten, können sich die Varta-Anleger die Hände reiben. Wer im Oktober 2017 beim Emissionspreis von 17,50 Euro zum Zuge kam, sitzt inzwischen auf hohen Kursgewinnen. Nach der rasanten Kursrally der letzten Monate müssen Investoren bereits 123 Euro pro Anteilsschein auf den Tisch legen. In 2019 kletterten die Papiere um satte 393% in die Höhe und waren damit der mit Abstand größte Gewinner im MDAX.

Auch in der Geschäftsentwicklung macht der Batteriespezialist aus Ellwangen große Fortschritte. Gerade hat das Unternehmen einen weiteren Meilenstein bekanntgegeben. 17 Jahre nach der Zerschlagung der ehemaligen Varta AG in drei Teile kauft Varta das Geschäft mit Haushaltsbatterien und Taschenlampen wieder zurück und wird seinen Umsatz damit auf einen Schlag verdoppeln.

Varta im Portrait

Bevor ich auf die aktuelle Übernahme eingehe, möchte ich Ihnen den Konzern aus Ellwangen erst einmal näher vorstellen. Varta ist über ihre operativen Tochtergesellschaften VARTA Microbattery GmbH und VARTA Storage GmbH in den Geschäftssegmenten Microbatteries und Energy Storage Solutions tätig.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise