+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Voestalpine setzt auch auf Wasserstoff

Inhaltsverzeichnis
Der deutsche Leitindex DAX verbuchte heute ein Minus von knapp 2,5% und damit den zweithöchsten Tagesverlust im laufenden Jahr. Auslöser war, wie zuletzt üblich, US-Präsident Donald Trump. In der Frühphase des US-Wahlkampfs setzt er auf einen Sieg im Handelsstreit mit China und der EU und gießt daher immer wieder Öl ins Feuer.

Gleichzeitig betonen einzelne Berater des US-Präsidenten, dass eine Lösung des Konflikts sehr schnell kommen könne. Dann sollte man als Investor investiert sein. Da wir nicht wissen, wann die Verhandlungen erfolgreich abgeschlossen werden, macht es keinen Sinn, kurzfristig zu verkaufen. Vielleicht erspart man sich dann weitere Kursabschläge, doch gleichzeitig droht die Gefahr, relativ weit unten verkauft zu haben und die anschließende Erholungsrally nach der Einigung zu verpassen.

Da kurzfristige politische Krisen unberechenbar sind, wie wir jetzt wieder sehen, sollten Sie an der Börse besser auf langfristige wissenschaftliche und wirtschaftliche Trends setzen. Daher werde ich hier im Schlussgong für Sie verstärkt das Thema Wasserstoff-Antrieb unter die Lupe nehmen.

Brennstoffzellentechnologie wird noch unterschätzt

Wenn es um alternative Antriebstechnologien geht, wird vornehmlich über das Thema Elektromobilität berichtet. Das ist meines Erachtens ein Fehler. Denn die Brennstoffzellentechnologie ist aus meiner Sicht nicht weniger spannend.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise