Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA St.
87,65
+0,88+1,01 %
  • ISIN: DE0005785802
  • WKN: 578580
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J

Fresenius-Medical-Care-Aktie bewegt sich abwärts

Nachdem es in den vergangenen Tagen wieder besser für Fresenius Medical Care aussah, musste das Papier im Verlauf des gestrigen Handelstages Verluste verzeichnen. Zum Börsenschluss am Mittwoch notierte der Anteilschein von Fresenius Medical Care bei einem Kurs von 74,88 € und machte damit einen Gewinn von 0,25 % im Vergleich zum Vortagesschlusskurs.

Im Tagesverlauf bewegte sich das Papier von Fresenius Medical Care gestern im Bereich zwischen 74,43 € und 75,40 €. Der Wert verzeichnete im Laufe des Tages ein Minus von 0,60 %.

Fresenius-Medical-Care-Aktie in diesem Monat

Im Monatsvergleich sinkt der Kurs des Anteilscheins von Fresenius Medical Care deutlich. Der Abstand zum Monatshoch von 82,20 € ist um 6,45 % greifbar größer geworden.

Fresenius-Medical-Care-Aktie seit Jahresbeginn

Anfang des Monats notierte die Fresenius-Medical-Care-Aktie mit 82,20 € – dem bisherigen Jahreshoch – und hat sich im Vergleich dazu etwas verschlechtert. Der Mittwoch war für die Gesundheitsbranche recht erfreulich. Insgesamt überwog darin der Anteil der Werte mit einer positiven Bilanz. Einer der Konkurrenten – Stratec Biomedical – schrieb bei Handelsende mit einem Gewinn von 1,91 % ebenfalls schwarze Zahlen. Die Stratec-Biomedical-Aktie hat sich bis zum Handelsschluss am Mittwoch nicht mehr verschlechtert und den Kurs ihres Höchstwertes von 46,50 € gehalten.

Fresenius-Medical-Care-Aktie im internationalen Vergleich gut im Rennen

Die internationale Konkurrenz stagniert hingegen. Bei Sanofi-aventis gab es gestern keine Veränderung (0,09 %). Die Aktie blieb bis zum Abend so gut wie auf dem Niveau des Vortages.

DAX gewinnt 1,82 %

Das Plus der Gesundheitsbranche hatte auch positive Auswirkungen auf den DAX. Der DAX beendete den Handel zum Ende 1,82 % höher verglichen mit dem Vortag auf 11.806 Punkte. Das erreichte Tageshoch von 11.827 Zählern konnte er nicht mehr einholen und verfehlte es um 21 Einheiten.

26. Januar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt