Hornbach Holding AG & Co. KGaA
76,23
+0,51+0,67 %
  • ISIN: DE0006083405
  • WKN: 608340
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J

Hornbach-Holding-Aktie sinkt 1,53 %

Nachdem es in den vergangenen Tagen wieder besser für Hornbach Holding aussah, musste der Industriezulieferer im Laufe des vorigen Handelstages Verluste von 0,77 % verbuchen. Zum Börsenende am Montag notierte die Aktie des Industriezulieferers bei einem Kurs von 63,01 €, ein Verlust von 1,53 % im Vergleich zum Vortag. Auch diese Woche erreicht die Hornbach-Holding-Aktie ähnliche Werte und markierte mit dem gestrigen Schlusskurs das Wochenhoch.

Im Verlauf des Tages bewegte sich die Aktie von Hornbach Holding am Montag im Bereich zwischen 63 € und 64,04 €. Der Industriezulieferer verbuchte im Laufe des Tages ein Minus von 0,77 %. Der momentane Kurswert berechnet sich auf 63,70 € (1,10 %).

Hornbach-Holding-Aktie im Februar

Verglichen mit der Entwicklung im gesamten Monat macht die Aktie von Hornbach Holding sichtliche Gewinne. Ihr Kurs hält sich nahe am höchsten Stand dieses Monats, der mit 63,99 € am 3. Februar erreicht worden war.

Seit Beginn des Jahres hat sich der Wert nicht wesentlich verbessert. Im Januar notierte die Hornbach-Holding-Aktie mit 62,50 €. Für die Industirezuliefererbranche ist kaum Veränderung verzeichnet worden. Der Anteil der negativen und positiven Entwicklung war am vorigen Handelstag ziemlich ausgeglichen. Einer der Wettbewerber – Deutsche Beteiligungs-AG – hielt zum Handelsende einen guten Kurs und ging schließlich 3,35 % höher bei 34,05 € aus dem Handel. Im Vergleich zu ihrem Tiefstwert von 33,14 € legte die Deutsche-Beteiligungs-AG-Aktie zum Börsenschluss am Montag noch 2,76 % zu und ging bei 34,05 € über die Ziellinie.

Hornbach-Holding-Aktie aus internationaler Sicht gut im Rennen

Bei der internationalen Konkurrenz zeigt sich währenddessen wenig Bewegung. Am Kurs von Berkshire Hathaway hat sich am Montag kaum etwas verändert (-0,08 %). Die Aktie blieb bis zum Abend so gut wie auf dem Niveau des Vortages.

SDAX verliert 1,34 %

Während der Industirezulieferersektor stagniert, schließt der SDAX verglichen mit dem Vortag schwächer ab. Mit einem Minus von 131 Punkten schloss der SDAX auf einem Wert von 9.701 Zählern.

7. Februar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt