Osram Licht AG NA O.N.
71,17
-0,11-0,16 %
  • ISIN: DE000LED4000
  • WKN: LED400
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J

OSRAM-Licht-Aktie sinkt 1,25 %

Nachdem es in den vergangenen Tagen wieder besser für OSRAM Licht aussah, musste der Spezialist für Industriegüter im Verlauf des letzten Handelstages Verluste von 1,25 % hinnehmen. Zum Börsenschluss am Montag notierte das Papier des Spezialisten für Industriegüter bei einem Kurs von 54,66 €, ein Minus von 1,25 % im Vergleich zum Vortagesschlusswert. Das aktuelle 7-Tagehoch liegt bei 55,35 € und stammt vom 3. Februar, das 7-Tagetief entsprechend bei 53,63 € vom 31. Januar.

Im Laufe des Tages kletterte das Papier von OSRAM Licht auf einen Kurs von 55,55 €. Den Tiefstwert verzeichnete sie gestern bei 54,41 €. Der Spezialist für Industriegüter erreichte im Laufe des Tages ein Minus von 1,25 % und notiert zurzeit bei 55,63 € (1,78 %).

Seit Beginn des Jahres hat sich die OSRAM-Licht-Aktie etwas verbessert. Im Januar notierte das Wertpapier mit 49,38 €. Seit dem Allzeittief von 23,80 € im Juli 2013 hat der Anteilschein des Industriedienstleisters mittlerweile obendrein 133,74 % an Wert gewonnen.

Im Allgemeinen war am Montag der Anteil der Titel im Industriegüter und -dienstleistungssektor mit einer negativen Bilanz größer. Die Konkurrenz – Rational – befand sich bei Handelsschluss mit einem Verlust von 0,64 % ebenfalls in den roten Zahlen. Nachdem das Papier des Industriegüterkonzerns zeitweise auf 421,30 € gestiegen war, schloss es am Montag bei einem Kurs von 417,40 €.

OSRAM-Licht-Aktie im internationalen Vergleich stark

Auch die internationale Konkurrenz verliert. Bei Schneider Electric gab es am Montag auch wenig Erfreuliches zu vermelden. Der Wert von Schneider Electric fiel bis zum Abend um 1,41 % auf 66,70 €.

MDAX tiefer um 1,23 %

Das Minus des Industriegüter und -dienstleistungssektors wirkte sich auch auf den MDAX negativ aus. Dieser ging um 1,23 % tiefer aus dem Handel. Mit einem Minus von 278 Punkten schloss der MDAX auf einem Wert von 22.365 Zählern. Umgerechnet bedeutet dies einen Verlust von 1,23 %.

7. Februar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt