TLG Immobilien AG
21,21
-0,11-0,50 %
  • ISIN: DE000A12B8Z4
  • WKN: A12B8Z
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J

TLG-Immobilien-Aktie gestern tiefer um 0,57 %

Die TLG-Immobilien-Aktie sank weiterhin und musste am Donnerstag aufs Neue Verluste verzeichnen. Zum Handelsschluss am Donnerstag notierte die Aktie des Immobilienunternehmens bei einem Kurs von 17,50 €, ein Minus von 0,57 % im Vergleich zum Vortag. Auch diese Woche erreicht die TLG-Immobilien-Aktie ähnliche Werte und bezeichnete das Wochenhoch am Montag mit 17,83 €.

Im Tagesverlauf bewegte sich die Aktie von TLG Immobilien am gestrigen Handelstag im Bereich zwischen 17,45 € und 17,66 €. Das Immobilienunternehmen erreichte im Laufe des Tages ein Minus von 0,57 %. Der momentane Wert berechnet sich auf 17,52 € (0,14 %).

TLG-Immobilien-Aktie im Februar

Auf Monatssicht notiert die Aktie von TLG Immobilien mit starken Gewinnen. Ihr Kurs hält sich nahe am höchsten Stand dieses Monats, der mit 17,60 € am 1. Februar erreicht worden war.

TLG-Immobilien-Aktie seit Anfang des Jahres

Mitte des letzten Monats notierte die TLG-Immobilien-Aktie mit 17,06 € – dem bisherigen Jahrestief – und hat sich im Vergleich dazu nicht wesentlich verbessert. Der Wert des Immobilienunternehmens hat seit dem Allzeittief von 10,75 € im Oktober 2014 in der Zwischenzeit sogar 63,02 % an Wert gewonnen.

Im großen Ganzen überwog diesen Freitag im Immobiliensektor der Anteil der Papiere mit einer negativen Bilanz. Einer der Wettbewerber – Patrizia Immobilien – befand sich bei Börsenende mit einem Verlust von 1,46 % ebenfalls in den roten Zahlen. Die Patrizia-Immobilien-Aktie notierte am gestrigen Handelsende mit 14,81 €. Sie übertraf somit ihr Tagestief von 14,71 € um 0,68 %.

TLG-Immobilien-Aktie international verglichen

Auch bei der internationalen Konkurrenz geht es nach unten. Bei Sumitomo Realty & Development gab es am Donnerstag keinen Anlass zur Freude. Das Wertpapier von Sumitomo Realty & Development fiel bis zum Abend um 0,74 % auf 24,03 €.

SDAX unverändert

Der SDAX gab sich vom Minus der Immobilienbranche nur wenig beeindruckt und notierte zum Handelsschluss fast unverändert. Zum Handelsende erreichte der SDAX 9.839 Punkte (0,09 %) und hatte damit kaum Veränderung gezeigt.

3. Februar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt