Volkswagen AG Vz.
170,77
-1,49-0,87 %
  • ISIN: DE0007664039
  • WKN: 766403
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J

Volkswagen-Aktie verliert 0,96 %

Die Volkswagen-Aktie setzte ihre Abwärtsbewegung fort und musste gestern erneut Verluste machen. Zum Handelsschluss am Donnerstag notierte die Aktie des Kraftfahrzeugproduzenten bei einem Kurs von 144,30 €, ein Verlust von 0,96 % im Vergleich zum Vortag. Vorgestern konnte die Volkswagen-Aktie ihren Wochenhöchstwert von 145,70 € (Schlusskursbasis) erzielen.

Den Höchstwert erzielte die Aktie von Volkswagen im Tagesverlauf bei 145,50 €. Der Tagestiefstwert wurde bei 143,70 € verzeichnet. Der Automobilhersteller machte im Laufe des Tages einen Verlust von 0,62 %. Der aktuelle Kurs ist 144,90 € (0,42 %).

Volkswagen-Aktie diesen Monat

Diesen Monat notiert der Volkswagen-Anteilschein etwas schwächer. Die Differenz zu seinem Monatshoch von 145,70 € ist nur geringfügig größer geworden.

Volkswagen-Aktie seit Anfang des Jahres

Ende des letzten Monats notierte die Volkswagen-Aktie mit 153,90 € – dem bisherigen Jahreshoch – und hat sich im Vergleich dazu etwas verschlechtert. Generell war am Donnerstag das Verhältnis der Wertpapiere in der Automobilbranche mit einer negativen Entwicklung größer. Einer der Konkurrenten – BMW – befand sich bei Handelsende mit einem Minus von 0,50 % ebenfalls in den roten Zahlen. Im Vergleich zu ihrem Tiefstwert von 83,65 € legte die BMW-Aktie zum Börsenende am Donnerstag noch 0,66 % zu und ging bei 84,20 € über die Ziellinie.

Volkswagen-Aktie international verglichen

Auch die internationale Konkurrenz verliert. Bei Suzuki Motor gab es gestern auch wenig Erfreuliches zu vermelden. Der Anteilschein von Suzuki Motor sank bis zum Abend um 1,50 % auf 35,32 €.

DAX tiefer um 0,27 %

Das Minus der Automobilbranche wirkte sich auch auf den DAX negativ aus. Dieser ging um 0,27 % schwächer aus dem Handel. Der DAX beendete den Handel letztlich 0,27 % tiefer als tags zuvor auf 11.627 Punkte. Das erreichte Tagestief von 11.603 Zählern konnte er damit immerhin um 24 Einheiten überbieten.

3. Februar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt