Tipps für die Betriebsprüfung: Das sollten Sie als Freiberufler wissen

Als Unternehmer und Freiberufler ist eine lückenlose, akkurate Buchführung das A und O, wenn es um die Überprüfbarkeit durch höhere Instanzen geht.

Network-Marketing – Struktur, Legalität, Kritik, Vor- & Nachteile

Definition: Was versteht man unter Network-Marketing? Network-Marketing wird auch als Multi-Level-Marketing (MLM), Netzwerkmarketing oder Strukturvertrieb bezeichnet. Dabei handelt es sich […]

Dialogmarketing – Durchführung, Ziele, Vor- & Nachteile

  Lassen Sie uns reden. Im Dialogmarketing dreht sich alles um den Dialog zwischen Kunden und Unternehmen. Fragen, Meinungen und […]

Erfolgsbeteiligungen: Belegschafts-Bonus im Wandel

Erfolgsbeteiligungen gibt es für Aktionäre, Vorstände und Mitarbeiter. Das weit verbreitete Motivationsinstrument ist derzeit im Wandel.

In diesen 5 Ländern verdienen Sie mehr als in Deutschland

Besonders in Übersee gibt es für Deutsche viel Geld zu verdienen, doch auch die europäischen Nachbarn bieten Auswanderern gute Gehaltsoptionen.

Mittagessen: Arbeitgeberzuschuss via App möglich

Mit der App „Lunchit“ können Mitarbeiter ihr Mittagessen direkt vom Arbeitgeber bezuschussen lassen – unkompliziert und rechtssicher.

Unternehmenskommunikation: Wie eine moderne und wirksame Außendarstellung funktioniert

Edeka, Rewe, Bahlsen und Garnier: Sie alle haben in den letzten Jahren einen gehörigen Imagewandel durchlaufen, sind nah am Konsumenten […]

Praxisgründung: Vorteile und Finanzierungsmöglichkeiten für junge und etablierte Ärzte (Sponsored Post)

Die Ambitionen zur Niederlassung in einer eigenen Praxis können für junge oder etablierte Ärzte so vielfältig sein wie die Möglichkeiten […]

Antrag auf Arbeitnehmersparzulage: So geht’s

Arbeitnehmersparzulage für vermögensbildende Leistungen in der Steuererklärung angeben und kassieren.

Mit Werbungskosten reduzieren Sie 2016 Ihre Steuerlast

Für Arbeitnehmer lohnt das Sammeln von Belegen für Werbungskosten. Wird die Arbeitnehmerpauschale überschritten, gibt es 2015 Geld zurück.

Selbstständigkeit: Diese Anmeldeformalitäten müssen Sie beachten

Wer sich beruflich selbständig macht, muss eine Reihe von Formalitäten und Vorschriften beachten. Die wichtigsten haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Die 4 wichtigsten Schritte zur Vorbereitung Ihrer Selbstständigkeit

Für den erfolgreichen Schritt in die Selbstständigkeit ist eine gründliche Vorbereitung ein Muss. Erfahren Sie hier die wichtigsten Dinge, die Sie beachten müssen.

Arbeitnehmersparzulage beantragen: Vermögensaufbau ohne Eigenanteil

In welcher Form der Arbeitnehmer die staatliche Förderung anlegen möchte, kann er selbst entscheiden.

Weihnachtsgeld: So wird die Höhe berechnet

Viele Arbeitnehmer freuen sich auf das Weihnachtsgeld. Doch oft kommt unterm Strich weniger raus als erhofft. Lesen Sie hier, wie die Höhe des Weihnachtsgeldes berechnet wird.

Unter diesen Aspekten gibt’s den Kindergartenzuschuss

Der Kindergartenzuschuss wird vom Arbeitgeber bezahlt. Die Vereinbarung darüber kann mithilfe eines Musters erstellt werden.

Paketagent und Warenmanager: Jobangebot ist Betrug

Eine neue Betrugsmasche greift um sich – und macht harmlose Bürger in den Augen von Polizei und Staatsanwälten zu Betrügern. Auch […]

Zusätzliches Geld vom Chef – das Vermögensbildungsgesetz

Arbeitnehmer haben in aller Regel kein Geld zu verschenken. Daher sollten sie auf Leistungen nach dem Vermögensbildungsgesetz nicht verzichten.

Buchhaltung für Anfänger: Ablage für Existenzgründer leicht gemacht

Buchhaltung ist für Anfänger nicht immer leicht. Aktualität und Sorgfalt sind zwei der wichtigsten Punkte wenn es um die Ablage geht.

Wie definieren Sie Erfolg?

Erfolg in Immobilienunternehmen wird meistens am Umsatz gemessen. Ist das richtig? Ist das zeitgemäß? Gibt es weitere Faktoren, die den […]

Tariflicher Mindestlohn: Hier scheiden sich die Geister

In Deutschland gibt se (noch) keinen gesetzlichen Mindestlohn, dafür aber jede Menge unterschiedlicher tariflicher Lohnuntergrenzen. Ein Überblick.

GeVestor Test: Welcher Anlegertyp sind Sie? (Teil 1)

Der exklusive GeVestor Test zeigt Ihnen, welcher Anlagetyp Sie sind und wie Sie Ihre Anlagestrategie darauf abstimmen.

Vermögenswirksame Leistungen: Freibetrag wird berücksichtigt

Bei vermögenswirksamen Leistungen gilt der übliche Freibetrag – auf zusätzliches Geld sollte nicht verzichtet werden.

§ 34f Gewerbeordnung: Voraussetzungen für Finanzanlagevermittler

Gemäß § 34f der Gewerbeordnung müssen Anlageberater ihre Sachkunde im Finanzbereich nachweisen. Lesen Sie hier alles über die notwendigen Voraussetzungen.

34f Gewerbeordnung: Sachkundenachweis durch gleichwertigen Berufsabschluss

Der Paragraph 34f der Gewerbeordnung fordert einen Nachweis der Sachkunde für Anlageberater.

34f Gewerbeordnung (GewO): „Alte-Hasen-Regelung“

Gemäß § 34f der Gewerbeordnung müssen Anlageberater ihre Sachkunde auf dem Gebiet nachweisen. Es gibt aber eine Ausnahme von der Regel, die „Alte-Hasen-Regelung“.

Dienstreise: Kilometerpauschale bei wechselnden Arbeitsplätzen

Viele Fahrten zum Arbeitsplatz gelten inzwischen als Dienstreise. Die Kilometerpauschale fällt hierbei zu Gunsten des Steuerzahlers aus.

Mitbestimmung – Arbeitnehmer reden in Betrieb und Unternehmen mit

Mitbestimmungsrechte machen Arbeitnehmer zu „Partnern“ statt „Untertanen“ im Unternehmen.

Regeln für die Nutzung privater oder dienstlicher Handys aufstellen

Als Unternehmen sollten Sie mit Ihren Mitarbeitern feste Regeln für die Nutzung von Handys, Laptops oder Tablets aufstellen. Unabhängig von […]

Handy und Laptop von der Firma oder privat?

Wie verfahren Sie in Ihrer Firma? Stellen Sie Ihren Mitarbeitern das Handy und den Laptop oder auch das Tablet zur […]

34f GewO: Anlageberater müssen zusätzliche Anforderungen erfüllen

Der von Anlagevermittlern zu betreibende Aufwand erhöht sich ab Januar 2013 durch das neue Vermittlerrecht.

34f Gewerbeordnung: Bei Anlageberatung wird Zulassungspflicht eingeführt

Der Gesetzgeber schreibt Wohlverhaltensregeln, Registrierung, Haftpflichtversicherung und den Nachweis der Sachkunde für jeden in der Anlageberatung Beschäftigten vor.

Verpflegungsmehraufwand Frühstück: Was zu beachten ist

Wenn man beruflich auf Reisen geht bekommt man den Verpflegungsmehraufwand ersetzt. Das Frühstück wird jedoch meist nicht dazugezählt.

Verpflegungspauschale: Im Ausland ist die Abwesenheitsdauer entscheidend

Die Verpflegungspauschale im Ausland entschädigt für Kosten während einer Dienstreise. Die Beiträge variieren je nach Abwesenheitsdauer.

Verpflegungspauschale: Arbeitgeber müssen nicht zahlen

In Höhe der gesetzlichen Verpflegungspauschale können Sie als Arbeitgeber Ihren Mitarbeitern Reisekosten erstatten. Sie müssen aber nicht.

Tipps für Berufseinsteiger in der Finanzwelt

Um in der Finanzwelt erfolgreich zu sein, muss man seine Motivation hinterfragen. Wer nur hinter dem Geld her ist, brennt schnell aus.

Innovation: Erfolgreich durchstarten

In innovativen Wirtschaftszweigen liegen Erfolg und Scheitern oft direkt beisammen. Doch was genau bestimmt den Unterschied?

In Chart- und Fundamentalanalyse: So starten Sie als Analyst durch

Analysten müssen nicht den ganzen Finanzmarkt durchleuchten. Bei der Karriere können Sie sich auf Konzerne oder Wertpapiere konzentrieren.

Mit Blick fürs “große Ganze”: Ihre Karriere als Marktanalyst

Marktanalysten erstellen Prognosen zur zukünftigen Wirtschaftslage. Besonders wichtig ist es dabei, den Überblick zu behalten.

Guter Rat ist teuer: So werden Sie erfolgreich als Finanzberater

Finanzberater sind oft selbstständig und verhelfen Kunden zur finanziellen Sicherheit. So können Sie als Finanzberater Karriere machen.

Für wandelbare Profis: Ihre Karriere im Trading

Der professionelle Handel mit allen möglichen Anlageprodukten erfordert jede Menge Nervenstärke, Flexibilität und Affinität zur Mathematik.

Alles Wichtige zur Ihrer Karriere im Investmentbanking

Investmentbanker arbeiten nicht nur für internationale Großbanken und können sich spezialisieren. Dafür ist das Stresslevel sehr hoch.

Damit machen Sie Karriere: Qualifikationen und Abschlüsse

Ohne Bachelor und Master keine Karriere, auch nicht in der Finanzwelt - aber mit welchen Qualifikationen hebt man sich von der Masse ab?

Berufsfeld Finanzanalyst – Ist der Job etwas für mich?

Die Finanzwelt bietet eine Reihe von Karrieremöglichkeiten, wie zum Beispiel die des Finanzanalysten. Ist der Job etwas für mich?

Neue Marketing-Idee für die Auftragsakquise: Video-Broschüre – Teil 2

In Teil 1 habe ich Ihnen die Vorteile der neuen Videobroschüre in der Akquisition von Aufträgen vorgestellt. Heute geht es […]

Der Arbeitnehmer und sein Dienstwagen: Das gilt

Der Arbeitnehmer ist grundsätzlich dazu verpflichtet achtsam mit seinem Arbeitsgerät umzugehen. Aber zählt dazu auch der Dienstwagen?

Eingeschränktes Kündigungsrecht während der Insolvenz

Meldet Ihr Mieter Insolvenz an, kann es für Sie Verluste bedeuten. Doch können Sie Ihrem Mieter direkt kündigen? Dieser Beitrag […]

Unternehmensfarben: Seien Sie mutig – nutzen Sie warme, freundliche Farbtöne

Farben wirken psychologisch. Aus diesem Grund haben viele Unternehmen der Finanz- oder Immobilienbranche Blau als Unternehmensfarbe gewählt. Blau strahlt Vertrauenswürdigkeit, […]

So verbessern Sie als Einzelkämpfer Ihre telefonische Erreichbarkeit

Einer der am häufigsten genannten und entscheidenden Kritikpunkte Ihrer Kunden rund um die Verwaltungstätigkeit ist die mangelnde Erreichbarkeit. Auch Einzelkämpfer […]

Bewirtungsbeleg: auch ohne Name gültig

Bewirtungsbelege sind der Beweis dafür, dass ein Essen auch geschäftlichen Zwecken dient. GeVestor zeigt Ihnen, wie Sie die Kosten absetzen.

Finanzberater: Provision fließt weiter

Als sei es in den vergangenen Jahren nicht zu katastrophalen Ergebnissen gekommen, langen externe Finanzberater weiter bei Provisionen zu.