Zeitwert berechnen: Wert ist nicht gleich Wert

Den Zeitwert zu berechnen ist ganz leicht – in der Bilanzierung, im Versicherungswesen oder bei Optionsscheinen.

Wirtschaftliches Eigenkapital: Zusammensetzung und Beispiel

Das wirtschaftliche Eigenkapital ist entscheidend für die Berechnung der Eigenkapitalquote – und damit für das Bilanzrating.

Bonität der Banken: Wie sie prüfen und geprüft werden

Die Bonität wird nicht nur durch Banken geprüft. Diese unterliegen sogar selbst einer Bewertung durch die Ratingagenturen.

Eine Geschäftsidee ohne Eigenkapital umsetzen – so klappt’s

Um sich als Privatperson selbstständig zu machen, benötigt man meistens ein gewisses Start- bzw. Eigenkapital – wie sollte man seine […]

Rendite: Eine Definition

Die Rendite kann sich aus verschiedenen Komponenten zusammensetzen – dazu zählen Zinsen, Dividenden, Kurs- und Währungsgewinne.

Bundesschatzbriefe: Konditionen variieren je nach Typ

Je nach Anlagedauer variieren bei Bundesschatzbriefen die Konditionen. Insbesondere durch Zinsen merken Anleger große Unterschiede.

Stille Beteiligung an Einzelunternehmen: Eine Übersicht

Stille Beteiligungen an Einzelunternehmen können eine interessante Alternative für Investoren sein.

Pensionsrückstellungen und HGB: Rechtliche Grundlagen

Pensionsrückstellungen sind Rückstellungen für Verbindlichkeiten aus betrieblicher Altersversorgung. Das HGB setzt den rechtlichen Rahmen.

Geldwäschegesetz: Banken sind nicht die einzigen, die achtgeben müssen

Das Geldwäschegesetz, für viele nur ein Thema welches Banken betrifft, ein Irrtum.

Abzinsung von Darlehen – was gilt es zu beachten?

Abzinsungen müssen für Rückstellungen und Verbindlichkeiten vorgenommen werden. Was aber gibt es bei Darlehen besonderes zu beachten?

Bewertung von Pensionsrückstellungen – das ist zu beachten

Die Anpassungen durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz von 2009 wirken sich auch auf die Bewertung von Pensionsrückstellungen aus.

Angebotsorientierte Fiskalpolitik als Gegenmodell zur Nachfragepolitik

Nicht nur das Konzept der Nachfragepolitik ist fiskalpolitisch interessant – auch die angebotsorientierte Geldpolitik.

Tenderverfahren: Definition als Zuteilungsverfahren

Die Definition des Tenderverfahrens: Ein auktionsähnliches Zuteilungsverfahren bei der Emission von Wertpapieren.

Protektionismus – Definition und Erklärung

Er steht im Gegensatz zum vielfach propagierten Freihandel und ist doch ein beliebtes Instrument der Handelspolitik – der Protektionismus.

Shareholder Value vs. Stakeholder Value Ansatz

Vom Shareholder Value zum Stakeholder Value – alle Anspruchsgruppen eines Unternehmens sollten Berücksichtigung finden.

Negative Bilanzsumme: Was dahinter steckt

Was eine negative Bilanz ist und was sie für ein Unternehmen bedeutet.

Zinsswap-Bilanzierung: Wann der Tausch bilanziert werden muss

Zinsswap Bilanzierung – die Rechtsgrundlage entscheidet

Offene Selbstfinanzierung: Vor- und Nachteile

Welche Vor- und Nachteile die offene Selbstfinanzierung für Unternehmen hat.

Mittelfristiges Fremdkapital: Zeitpunkt der Rückzahlung ist entscheidend

Was mittelfristiges Fremdkapital ist und inwiefern es sich von lang- und kurzfristigem Fremdkapital unterscheidet.

Protektionismus und Freihandel – zwei komplett verschiedene Ansätze

Protektionismus und Freihandel beschreiben zwei vollständig verschiedene Ansätze der Handelspolitik.

So erfolgt die Bilanzierung von Pensionsrückstellungen

Die Bilanzierung von Pensionsrückstellungen umfasst 3 Bestandteile – Unternehmen sind verpflichtet diese offen zu legen.

Pensionsrückstellungen: BilMoG-Beispiel aus der Praxis

Pensionsrückstellungen durch Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG): Ein Beispiel anhand eines Anwartschaftsbarwertverfahrens.

Das Shareholder Value Management und seine Prioritäten

Beim Shareholder Value Management hat die Steigerung des Unternehmenswertes oberste Priorität.

Zeitwert von Möbeln: Wie man ihn berechnet

Wie man den Zeitwert von Möbeln berechnen kann und was man dabei beachten sollte.

Marge berechnen – vom EBIT und weiteren Preisspannen

Margen finden sich in vielen Wirtschaftsbereichen. So werden die wichtigsten Margen berechnet.

Beizulegender Zeitwert in der Bilanzierung

Der Beizulegende Zeitwert – Definition und Bedeutung in der internationalen Rechnungslegung.

Bonitätsprüfung Unternehmen: Wie das funktioniert

Was man durch eine Bonitätsprüfung über ein Unternehmen erfahren kann und wie diese Prüfung aussieht.

Monetarismus: Kritik an der Geldpolitik

Der Monetarismus über Kritik an der Politik der Zentralbanken. Hier eine Erklärung der Gründe.

Freihandel: Protektionismus durch die Hintertür

Trotz angeblichem Freihandel hält der Protektionismus Einzug durch die Hintertür.

Protektionismus – Vorteile kritisch betrachtet

Protektionismus soll die heimische Wirtschaft schützen. Was grundsätzlich gut klingt, kann aber auch Nachteile haben.

Pensionsrückstellung: Berechnung nach Handels- und Steuerrecht

Die Pensionsrückstellung – Eine Berechnung mittels Teilwertmethode nach den Regeln der Versicherungsmathematik.

Die Berechnung des Shareholder Value

Die Ermittlung des Shareholder Value – methodische Defizite erschweren die Berechnung.

Protektionismus – aktuell wieder ein Thema

Protektionismus ist keineswegs ein Relikt aus vergangenen Zeiten. Auch heute ist dieses Thema noch aktuell.

Nominaler, effektiver und realer Zinssatz: das sagen sie aus

Bei Anlagen oder Krediten wird meist ein nominaler Zinssatz ausgewiesen. Doch welche Bedeutung haben Effektiv- und Realzins?

Eigenfinanzierung – Vorteile für Unternehmen

Unternehmen stellen sich oft die Frage, ob sie Eigen- oder Fremdkapital zur Finanzierung nutzen sollen – die Vorteile der Eigenfinanzierung.

Immaterieller Firmenwert: Wichtige Infos auf einen Blick

Der Firmenwert ist für ein Unternehmen sehr wichtig. Definition und Bedeutung des immateriellen Firmenwerts.

Der Teilwert: Pensionsrückstellung und deren Bedeutung in der Praxis

Es darf maximal der Teilwert einer Pensionsrückstellung angesetzt werden, wobei diese an jedem Bilanzstichtag neu berechnet wird.

Starbatty: Wenn man den Marsch in den Schuldensumpf stoppen will…

Joachim Starbatty, Kandidat der Alternative für Deutschland, im Interview.

Monetarismus und Keynesianismus: Ein Vergleich

Keynesianismus und Monetarismus im Vergleich: Zwei Ideen die unsere Wirtschaftspolitik beeinflussen.

Bilanzausweis der stillen Beteiligungen

Eine stille Beteiligung ist eine Mischform aus Eigen- und Fremdkapital – wie sich diese Position bilanziell verhält.

Negativer Firmenwert: Erklärung und Bedeutung

Der Firmenwert gilt als Ausdruck der Gewinnchancen eines Unternehmens. Was ein negativer Firmenwert bedeutet.

Der erfolgreichste Fondsmanager der Welt: Peter Lynch

Peter Lynch hat die Aktienanlage in den 80er Jahren populär gemacht. Heute ist der Mann aus Boston der erfolgreichste Fondsmanager der Welt.

Statische Amortisationsrechnung – ab wann Gewinne erzielt werden

Für Unternehmer von höchstem Interesse – die Amortisationsdauer. Wer sie beachtet, weiß ab man sich eine Anschaffung lohnt.

Abzinsung von Verbindlichkeiten: Die Grundlagen

Seit 2010 muss in einigen Fällen eine Abzinsung von Verbindlichkeiten vorgenommen werden, selbst wenn anderes vereinbart wurde.

Abzinsung nach BilMoG: Das sollten Sie wissen

Die Abzinsung ist im Bilanzmodernisierungsgesetz, kurz BilMoG, geregelt.

Abzinsung laut Bundesbank – was bedeutet das?

Was sich im Zuge des BilMoG alles bei der Abzinsung geändert sind, finden Sie hier.

Ermittlung kalkulatorischer Zinsen – die Benchmark zum Kapitalmarkt

Die kalkulatorischen Zinsen sind die Benchmark für jedes Unternehmerkapital, die es zu toppen gilt. Wie Sie diese ermitteln, lesen Sie hier.

Abzinsung von Gesellschafterdarlehen – was es zu beachten gibt.

Darlehen, die Gesellschafter an ihre GmbH vergeben, werden als günstige Finanzierungsform gern genutzt. Was bei der Abzinsung für Unternehmer zu beachten ist.

Die bedeutsamsten Denker der Finanzwelt: Ein Überblick

Von Lynch bis Buffett: Es gibt einige Investoren, die Sie als Anleger kennen sollten. Erfahren Sie in diesem Artikel, welche das sind.

Zinsswap-Definition: Wie Raten getauscht werden

Die Zinsswap-Definition beschreibt den Tausch bzw. Handel von Zinsraten zwischen zwei Partnern. Dabei werden unterschiedliche Bedingungen mit dem Vertrag festgelegt. […]

Barwertmethode Beispielrechnung – so errechnen Sie den aktuellen Wert

Was wäre meine zukünftige Auszahlung heute wert? Habe ich mein Geld gut angelegt? Dies können Sie mittels der Barwertmethode herausfinden.

Verzinsliches Fremdkapital – Relevanz und Vorteile

Verzinsliches Fremdkapital sind für Unternehmen unerlässlich. Zumal sie zahlreiche Vorteile mit sich bringen.

Kosten für Leistungsrechnung: Formeln als Handwerkszeug im Rechnungswesen

Die Formeln der Kosten- und Leistungsrechnung sind für jedes Unternehmen der Grundstein zum Erfolg. Erfahren Sie hier mehr.

Welche Vorteile bietet die Selbstfinanzierung?

Um eine Selbstfinanzierung realisieren zu können, muss ein Unternehmen die benötigten Mittel selber erwirtschaften. Diese Methode bietet zahlreiche Vorteile.

Barwert Leasing – Wie viel ist ein Vertrag aktuell wert?

Welcher Leasingvertrag bietet die besten Konditionen? Der Barwert hilft bei der Entscheidung. Wie er berechnet wird, erfahren Sie hier.

Kennzahlen im Controlling: Die Sache mit der Übersichtlichkeit

Im Controlling gibt es eine Menge von Kennzahlen die angewendet werden können. Es geht darum nicht den Überblick zu verlieren.

Eigenkapitalquoten in Deutschland: Banken und Unternehmen im Vergleich

Die Eigenkapitalquoten in Deutschland haben sich seit der Finanzkrise bei vielen Unternehmen erhöht. Wie ist es mit den Banken bestellt?

Effiziente Allokation: Was ist das?

Effektive Allokation bedeutet, knappe Ressourcen dort einzusetzen, wo sie den maximalen Ertrag erbringen. Wie funktioniert das am Markt?

Gute Eigenkapitalquote – Qualität und Sicherheit von Unternehmen

Eine gute Eigenkapitalquote verweist auf die Finanzstärke eines Unternehmens. Wie viel eigenes Geld ist empfehlenswert?

Berechnung von Bilanzgewinn – wenn der Jahresabschluss positiv ausfällt

Fällt der Jahresabschluss einer Kapitalgesellschaft positiv aus, verzeichnet man einen Bilanzgewinn. Die Berechnung und Ausweisung ist vorgeschrieben.