Die DIM 2018 – ein Rückblick

Vom 12.06. bis 13.06.2018 öffnete die DIM, die Deutsche Immobilienmesse, in der Dortmunder Westfalenhalle ihre Pforten.

Wie geht’s dir, altes Haus? Oder: Vorsorgen ist besser als nachzahlen! (Teil 2)

Rücklagen müssen sein, wenn Sie als Investor nicht von hohen Re-paratur- und Instandhaltungskosten finanziell zu Boden geschickt werden wollen. Aber wie hoch sollen diese Rücklagen sein?

Werden Sie Enteignungs-Beamter!

In Berlin wurden unbefristete Beamtenstellen in der Enteignungsbehörde ausgeschrieben. Und das gleich für 2 Stellen.

Wie geht’s dir, altes Haus? Oder: Vorsorgen ist besser als nachzahlen! (Teil 1)

Die nächste Hausreparatur kommt bestimmt. Das ist so sicher wie die nächste Regierungskrise in Italien, »Dinner for One« im Silves-ter-TV oder der obligatorische Warp-Kern-Bruch bei Raumschiff Enterprise.

Frischekur für Ihr Netzwerk, die Zweite!

In der letzten Woche habe ich recht unkonventionelle Erfahrungen beschrieben, mit denen ich mein Netzwerk um sehr interessante Menschen erweitert habe.

Kombikredit? Volltilgerdarlehn? Beides hat Licht- und Schattenseiten.

Immobilieninvestments sind immer mit Risiko verbunden. Aber man kann es ja möglichst klein halten: So bieten verschiedene Banken und Bausparkassen Finanzierungsmodelle an, bei denen Zinsen und Tilgungsraten auf mehrere Jahrzehnte festgeschrieben und böse Kalkulations-Überraschungen dadurch vermieden werden. Aber: Welches Modell ist eigentlich das bessere? Hier gibt es die Antwort.

Frischekur für Ihr Netzwerk!

Ein erfolgreicher Immobilieninvestor muss über viele Fähigkeiten verfügen. Er sollte in der Lage sein, Immobilien und deren Ertragskraft zu beurteilen.

Not beim Notar? (Teil 1)

Ob es Ihnen als Investor nun passt oder nicht: Wenn Sie in »Beton-gold« anlegen wollen, kommen Sie um den Termin beim Notar nicht herum. Allerdings kann dieses Stelldichein Tücken bereithalten.

Warum Sie bei der Anschlussfinanzierung vom Bitt- zum Bedingungs-Steller werden sollten

Wenn es um die Anschlussfinanzierung Ihrer Immobilieninvest-ments geht, sollten Sie die Angebote Ihrer Hausbank kritisch unter die Lupe nehmen.

Rechnen Sie mit Ihrem Haushaltsüberschuss, nicht mit Ihrem Einkommen

Egal ob bei der Anschaffung eines neuen Autos oder dem Immobilienkauf. Meistens wird nach dem Verdienst bemessen. Und doch sollte der Gradmesser der Haushaltsüberschuss sein.

Senken Sie die Mieten!

Im Auftrag von Haus & Grund wurde eine repräsentative Umfrage unter 5.005 Mietern durchgeführt.

Banken im Kriechgang: Gefahr für Ihr Investment?

Immobilien-Investment könnte so schön sein – wäre da nicht so vieles, was Sie heute in Ihrem Vorhaben ausbremst: Baulandschwund, Kapazitätenschwund, Mieterschwund …

Smart bedeutet clever – aber wie clever ist smart metering?

Zwischen Digitalisierung und Energieeffizienz in Gebäuden gibt es einen direkten Zusammenhang

Kaufen mit wenig Eigenkapital – ja oder nein?

Bei der Frage nach dem Eigenkapital scheiden sich unter Investoren regelmäßig die Geister. Ist eine hohe Eigenkapitalrendite das Maß aller Dinge?

Drei Todeskandidaten, auf die Sie ein Auge haben müssen

Die ideale Marktsituation gibt es nicht. Denn selbst in vermeintliche Boomphasen gibt es Gefahrenquellen für Investoren.

Wollen Sie wirklich Mieter sein?

Nachdem ich in der letzten Woche die Frage gestellt habe, ob Sie wirklich Vermieter sein möchten, stelle ich diese Woche die Frage in Richtung Mieter.

Deutschland und die Grundsteuer: Warum einfach, wenn’s auch kompliziert geht?

Die gute Nachricht: In Deutschland fällt das ungerechte Grundsteuermodell weg. Die schlechte Nachricht: Es wird noch viel schlimmer.

Warten auf DAS Immobilien-Schnäppchen

Jeder möchte DAS Immobilien-Schnäppchen haben. 30% unter Marktwert einkaufen und einen saftigen positiven Cashflow. Was aber, falls das Schnäppchen nicht kommt?

Wollen Sie wirklich Vermieter sein?

Ein Immobilieninvestor ist im Kern im Vermietungsgeschäft aktiv und weniger im Immobiliengeschäft.

Die fünf häufigsten Anfängerfehler bei der Kalkulation

Angesichts galoppierender Kosten fürs Bauen und Kaufen von Immobilien kann schon der kleinste Fehler Nachteile nach sich ziehen.

Mieteinnahmen sind passives Einkommen – Ist das wirklich so?

Mieteinnahmen werden oft als passives Einkommens bezeichnet. Kann das sein? Schließlich muss sich um Haus und Wohnung gekümmert werden.

Schau mal, wie die Großen es machen!

Wer meine Investment- und Anlagestrategie kennt, weiß, dass ich ein sehr konservativer Investor bin. Nicht jeder kann mit Immobilien reich werden.

Smart oder hart – was ist die beste „Tour“ zum besten Preis?

Möglichst viel beim Verkauf einer Immobilie herauszuschlagen ist das natürliche Ziel jedes Investors. Wie aber schafft man das?

Immobilie mit negativem Cashflow? – Natürlich!

Investments ohne mindestens die schwarze Null zu erreichen sind für viele Investoren ein No-Go. Hier werden oftmals tolle Chancen ausgelassen.

Die oft vergessene Gefahr!

Fassadenverkleidungen oder Dacheindeckungen, Wandputze, Armierungen, Heizungsverkleidungen, Fensterbänke, selbst Klebstoffe für PVC-Böden und viele Nachtspeicheröfen von namhaften Herstellern älteren Datums können betroffen sein – die Rede ist von Asbest!

Darum brauchen Sie Ecken und Kanten, wenn’s beim Investment rundgehen soll

»Was muss ich unbedingt können, um im Immobilieninvest-ment Erfolg zu haben?« Diese Frage thront auf der FAQ-Liste angehender Investoren weit über allen anderen. Ich habe mich jahrzehntelang mit dieser Causa beschäftigt – obwohl mir die Antwort schon vor Augen lag, als ich als Jugendlicher erst-mals nach ihr suchte. Nur war ich damals blind für das, was ich heute als überraschende Erkenntnis weiß …

Ihr VORteil als Auswärtiger in einem fremden Immobilien-Markt

Viele Investoren scheuen lukrative Märkte fernab ihres Wohnortes aufgrund eines vermeintlichen Wettbewerbnachteils gegenüber den lokalen Konkurrenten. Und übersehen dabei oft einen entscheidenden Vorteil.

Kassensturz: Klären sie Ihre finanzielle Ausgangssituation

Ein Überblick über die persönliche Finanzlage bewahrt Sie als immobilien-Investor vor bösen Überraschungen. Klären Sie vorher, wo Ihre Spielräume liegen und passen Sie Ihre Strategie daraufhin an.

Warum die vermeintlich sichersten Bänke als erstes brechen (Teil 3)

Als wenig sichere Bank erweisen sich die zahlreichen juristi-schen Mythen, Legenden und Halbwahrheiten, die sich unaus-rottbar in Vermieterkreisen halten. Besonders unerfahrene Inves-toren erleben ein böses Erwachen, wenn sie falsche Vorstellun-gen darüber hegen, was sie sich so alles erlauben dürfen. Die geläufigsten Fehlbewertungen mietrechtlicher Knackpunkte stel-le ich Ihnen heute vor.

Nichts ist in Stein gemeißelt – der Gegentrend zum Megatrend

Diese sogenannte „Landflucht“ wird unwidersprochen akzeptiert. Die Gründe klingen auch einleuchtend, als Hauptgrund wird meist der Arbeitsplatz genannt.

Warum die vermeintlich sichersten Bänke als erstes brechen (Teil 2)

Auch diesmal widme ich mich den häufigsten Anfängerfehlern bei der Vermietung von Renditeimmobilien. Und wieder geht es um das Phänomen, dass der nachvollziehbare Wunsch nach ei-nem harmonischen Verhältnis zwischen Vermieter und Mieter nicht dazu führen darf, alle Vorsichtsmaßnahmen über Bord zu werfen. Zwei Bereiche, die unter falscher Vertrauensseligkeit be-sonders leiden, stelle ich heute vor …

Immobilien entwickeln (sich) – mit Herz und Verstand

Eine Möglichkeit, mit Immobilien Geld zu verdienen, ist es, sie zu entwickeln. Dazu gehört aber mehr als ein wenig Risikobereitschaft.

Warum die vermeintlich sichersten Bänke als erstes brechen (Teil 1)

Meister fallen nicht vom Himmel – auch nicht beim Immobilieninvestment. Anfänger versuchen daher oft, zu Beginn ihrer Laufbahn die gröbsten Schnitzer zu vermeiden.

Immobilieninvestments im Ausland sind wenig ratsam

Ein Immobilieninvestment im Ausland ist oft mit hohen Risiken behaftet. Bei Steuer- und Rechtsstreitigkeiten kann es sehr schwierig werden.

Private Immobilien-Investoren müssen rechnen können und Geduld haben

In diesem Beitrag möchte ich jungen Investoren auf den Weg geben die – vielleicht mangels selbst erlebter Krisen - nur steigende Preise kennen – seit auf der Hut.

Dauerthema Mietpreisbremse – Was bedeutet sie für Investoren?

Durch Gesetzesbeschluss gibt es seit Juni 2015 die Mietpreisbremse. Sie sollte eigentlich Wuchermieten entgegenwirken. Was müssen Sie als Vermieter dazu wissen?

Achtung bei „anschaffungsnahen Herstellungskosten“!

Manch Erwerber einer vermieteten Eigentumswohnung hat sich schon über die Regelungen zu sogenannten „anschaffungsnahen Herstellungskosten“ geärgert.

Achtung, Revolution: Die Blockchain-Technik und Ihr Immobilien-Investment (Teil 3)

Der Blockchaintechnik gehört die Zukunft. Das Ausland macht es vor: Wenn es darum geht, Immobilienobjekte zu veräußern oder zu erwerben, macht diese Entwicklung viele starre, teure und zeitrau-bende Abläufe überflüssig.

Mit Blick auf die Rendite: Wann lohnt sich die Investition in einen Altbau?

Der Immobilienmarkt bietet einem Investor ein breites Spektrum: Worauf Sie sich spezialisieren hat etwas mit den Bedingungen zu tun, unter denen Sie agieren. Und mit Ihren persönlichen Vorlieben.

Mieterwechsel – Chance und Risiko zugleich!

Nutzen Sie den Mieterwechsel um mit schnellen Handgriffen und kleinem Budget die Wohnung etwas aufzuwerten. Wie Sie das machen lesen Sie in diesem Beitrag.

Festdarlehen – eine echte Alternative? Ja, aber …

Wenn Sie als Immobilieninvestor maximal Steuern sparen wollen, werden Sie früher oder später auf das Modell »Festdarlehn« stoßen. Anders als beim Annuitätendarle-hen können Sie dort einen sehr hohen Steuerbetrag sparen.

Es geht um Geld: Augen auf bei Kautionen

Als Eigentümer eines vermieteten Objektes tragen Sie das ganze Risiko. Das betrifft auch ein umstrittenes Sachgebiet, nämlich ob Kautionen hinterlegt sind oder nicht.

Kennen Sie den ZIA – den Zentralen Immobilienausschuss?

Heute möchte ich Sie auf das aktuelle Gutachten des ZIA, des Zentralen Immobilienausschuss aufmerksam machen.

Achtung, Revolution: Die Blockchain-Technik und Ihr Immobilien-Investment (Teil 2)

Eins ist sicher: Die Blockchaintechnik, die die Grundlage für so gut wie alle Kryptowährungen à la Bitcoin ist, wird auch abseits reiner Geldtransfers weitere Bereiche des Alltags regelrecht umwälzen.

Wenn die Zinsen steigen – Was tun?

In den Nachrichten liest man häufiger Spekulationen zur Zinsentwicklung. Die Sorge: die lange andauernde Niedrigzinsphase, in der wir uns befinden, könnte ein Ende haben.

Wohnungen vom Discounter…

Wie Aldi 2000 Wohnungen in Berlin bauen will und warum das Konzept bundesweit umgesetzt werden sollte. Innerstädtische Verdichtung beinhaltet viele Optionen – vielleicht auch für Ihre Liegenschaft.

Achtung, Revolution: Die Blockchain-Technik und Ihr Immobilien-Investment (Teil 1)

Auch wenn der Bitcoin und so gut wie alle anderen Kryptowährungen seit Jahresbeginn eine Talfahrt durchlaufen wie schon lange nicht […]

Grundsteuer: Manchmal trifft’s auch Büro- und Werkstatt-Container

Büro- oder Werkstattcontainer sind keine Gebäude. Trotzdem kann darauf Grundsteuer anfallen. Dazu für Sie ein aktuelles Steuerurteil.

5000% Erhöhung! Wenn die Grundsteuer verfassungswidrig ist…

Lassen Sie uns heute schauen, welche Auswirkungen zukünftig die Grunderwerbsteuern für Vermieter und Mieter haben, also für jeden von uns.

Wie käuflich sind Mieter?

Gerade die unerfahrenen Immobilieninvestoren übersehen nicht selten, welch wichtige Rolle die Mieter für ihre Rendite spielen. Denn ohne Mieter gäbe es in aller Regel keinen Cashflow. Des-halb müssen Sie im Vorfeld eines Kaufs die bestehenden Miet-verträge genau prüfen – unbedingt! Und Sie sollten auf jenen speziellen Punkt achten, bei dem Ihnen ein Mieter nach dem Kauf mächtig Ärger machen kann.

Mit dem richtigen Maß: Wie Sie Wohnflächen berechnen

„Nirgendwo wird mehr gelogen als bei der Steuererklärung“ – das mag stimmen. Aber die Wohnflächenberechnung steht dem in nichts nach.

Lucky Luke schießt schneller als sein Schatten

Warum Schnelligkeit heute auf dem Immobilienmarkt wichtig ist und warum es ohne bestmögliche Vorbereitung für Investoren schwierig wird.

Nie war sie so wertvoll wie heute: Rendite durch Cashflow

Die Zeichen mehren sich, dass die Preise für Immobilien in absehbarer Zeit auch mal wieder fallen werden. Besonders eine Brance schickt sich an, das Werte-Niveau auf breiter Front zu reduzieren – wenn auch nur temporär, wie ich sicher bin.

Damit es sich rechnet: Spüren Sie verborgene Kosten auf

Wer eine Wohnung oder ein Mehrfamilienhaus kauft, kalkuliert besser gut, ob sich die Investition auch rechnet.

Immobilienmarkt: Noch lohnt sich der Einstieg

Die Immobilienpreise werden 2018 nicht mehr so stark steigen wie bisher. Eine Blase ist also nicht in Sicht, aber auch keine Trendwende.

Die Mietkaution: Stoff für Zoff

Jeder Vermieter wünscht sich ein ruhiges Mietverhältnis. Damit das klappt, sollten Sie bei der Mietkaution diese wichtigen Punk-te beachten.

Rechnen Sie mit allem – aber nicht mit zuviel Zahlen

Ein Investment ist nur gut, wenn es sich rechnet - was sich anhört wie eine Binsenweisheit ist der Schlüssel zum Erfolg. Wie man ihn benutzt muss jeder Investor für sich selbst herausfinden.

Wer stoppt diesen Steuerwahnsinn…?

Lesen Sie in diesen Beitrag die Folgen der konstante Erhöhung der Grunderwerbsteuer-Sätze - 14 von 16 Bundesländern haben den Satz seit 2007 von ursprünglich 3,5 auf bis zu 6,5 Prozent erhöht

Garantierte Mieteinnahmen – Schauen Sie hinter die Kulissen

Vermietete Immobilien versprechen eine sichere Investition, weil die Mieteinnahmen garantierte Geldflüsse darstellen – jedoch nur dann, wenn diese auch in angemessener Höhe fließen.

Zwei Danaergeschenke, die Sie leider nicht ausschlagen können

Auf diese beiden Neuerungen müssen Sie sich als Immobilienbesitzer im neuen Jahr einstellen – sehr zu Ihrem Leidwesen.

Seite 1 von 41

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt