2013: ATX Top 3 für Ihr Depot

ATX Frau Monitor RED – Wiener Boerse

Depotmischung für Erfolg wichtig (Foto: Wiener Börse AG)

Die Altersvorsorge oder Langfristanlage sollte sich unserer Meinung nach in vielen Fällen auf Aktien und entsprechende Indizes stützen.

Wer viel in diese Indizes investiert, wird damit langfristig je nach Auswahl und Schwankungen dieses Barometers auf eine Rendite in Höhe von 8% bis 10% kommen, wie sich langfristig in Studien zeigt(e).

Wir haben hier in den vergangenen Wochen und Monaten des öfteren Dax und DaxAktien empfohlen. Heute mischen wir besondere Werte bei: 3 Top-Aktien aus Österreich.

Mehr Rendite mit den Top 3

Die Strategie beruht auf einer einfachen Trendanalyse: Wer hat in den vergangenen Jahr(en) am besten abgeschnitten.

Die dahinterstehende Idee ist einfach: Dies sind Unternehmen, die aus gutem Grund auf dem Einkaufszettel der Investoren stehen. Beim ATX etwa gibt es Unternehmen, die 2012 bereits mehr als 50% zugelegt haben.

Beim Dax bringen solche Unternehmen erfahrungsgemäß über mehr als 20 Jahre Renditen von über 12%, also 50% mehr als der Dax selbst pro Jahr.

Dasselbe Ergebnis lässt sich auch für Österreich erwarten, da in den nächsten Jahren wieder mehr Kapital ins Nachbarland fließen wird. Denn Sachwerte wie Aktien sind beliebt, und:

Österreich hat kräftiges Nachholpotenzial, da der ATX in den vergangenen Jahren gegenüber dem Dax massiv verloren hat.

Anlagesuchende institutionelle Investoren werden daher beim Nachbarn fündig und Kapital, das dort abgezogen worden war, wieder dorthin lenken. Wir gehen davon aus, dass der ATX überproportional profitieren wird. Die Top 3 werden mehr Rendite bringen,

Kaufen und ein Jahr liegenlassen

Die Strategie sieht vor, dass Sie die Aktien halten und ein Jahr lang liegen lassen. Die Top 3 sollten dabei gleichgewichtet gekauft werden. Zusätzliche Dividendenzahlungen erhöhen die zu erwartende Rendite noch.

Die Einzelauswahl basiert auf den ersten elf Monaten dieses Jahres, ist aber hinreichend genau, da die Werte ein enormes Potenzial aufgezeigt haben. Die Werte können Sie in der Regel an der Börse Wien am kostengünstigsten kaufen. Hier die Auswahl:

– RHI mit der WKN 874182. Das Unternehmen ist für Feuerfestigkeit bekannt: es stellt keramische Feuerschutzprodukte her. Der Titel hat zuletzt gut 51% zugelegt.

– Raiffeisen Bank International mit der WKN A09DSU. Die Bank hat sogar mehr als 70% gewonnen und ist ein Highflyer.

– Andritz mit der WKN 632305. Das Technologie-Unternehmen – vor allem für Anlagen der Zellstoffindustrie – hat eine Performance von 52% erzielt.

Alle drei Werte können Sie jetzt kaufen und ein Jahr lang halten. Am besten ist die Investition, wenn Sie zusätzlich individuelle Stop-Loss-Limits von 20% einziehen. In einem Jahr können Sie dieses Depot nach demselben Top-3-Schema austauschen.

ATX Frau Monitor RED – Wiener Boerse

ATX: Österreichs Leitindex mit großem NachholpotenzialDer österreichische Aktienindex ATX bietet bis zu seinem Allzeithoch aus dem Jahr 2007 noch ein Aufwärtspotenzial von knapp 70%.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Dr. Erhard Liemen
Von: Dr. Erhard Liemen. Über den Autor

Dr. Erhard Liemen ist Chefredakteur verschiedener, international renommierter Informationsdienste. Seit 1996 betreut er den angesehenen und erfolgreichen Dienst "Der Deutsche Wirtschaftsbrief".

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz